01. März 2020: Glasmachen hautnah erleben Führung für Kinder im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim

Die Kinder erleben im Glasturm, wie Glas hergestellt wird. Foto: LWL / Geiser

Petershagen (lwl). Wieso braucht man einen Ofen, um Glas herzustellen? Und wie funktioniert eine Glasmacherpfeife? Das sind zwei von vielen Fragen, auf die junge Besucher bei einer speziellen Kinderführung in der Glashütte Gernheim Antworten erhalten. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bietet die Führung am Sonntag (1. 3.) um 11 Uhr in seinem Industriemuseum in Petershagen an. Während die Erwachsenen die neue Sonderausstellung mit Glasobjekten des finnischen Designers Timo Sarpaneva besichtigen können, lernen Kinder ab sechs Jahren bei einem Rundgang Interessantes über die Herstellung von Glas. Teilnahme und Eintritt sind für Kinder und Jugendliche frei.

Der einstündige Rundgang zeigt den jungen Gästen das Leben und Arbeiten der Familien, die damals im Fabrikdorf lebten. Sie erfahren zum Beispiel, dass auch Kinder in der Hütte gearbeitet haben, welche Aufgaben sie verrichteten und wieso es eine eigene Schule in Gernheim gab. Im historischen Glasturm erleben die Kinder dann, wie mit traditionellen Werkzeugen Glas hergestellt und bearbeitet wird.

Die Kinderführungen finden einmal im Monat sonntags um 11 Uhr statt. Die nächsten Termine: 5. April, 3. Mai und 7. Juni.  Offene Führungen für Erwachsene beginnen jeden Sonntag um 14 Uhr.
Die Teilnahme ist kostenlos, es fällt nur der reguläre Museumseintritt an (Erwachsene 4 Euro; Kinder und Jugendliche frei).

Text: privat