01. März 2020: Hohe Kunst in den tiefen Tönen

Bram van Sambeek © Rein Langeveld

Die Nordwestdeutsche Philharmonie rückt bei ihrem Gastspiel im Theater im Park das Fagott ins Zentrum

Bad Oeynhausen. Die ganz große Bühne ist dem Fagott oftmals versagt. Aber: Nur weil sich im Zentrum eines Musikstücks oft andere Instrumente tümmeln, steht es in seiner klanglichen Attraktion einem Klavier oder einer Geige in nichts nach. Die Nordwestdeutsche Philharmonie rückt den Tieftöner bei ihrem Konzert am 1. März um 17:00 im Theater im Park ins Zentrum. Unter der Leitung von Jonathon Heyward und mit Solist Bram van Sambeek stehen Stücke von Rossini, Mozart, Kodály und Beethoven auf dem Programm.

Um eine heimlich ausgeführte Ehe geht es in Gioacchino Rossinis „La scala di seta“ (zu Deutsch: Die seidene Leiter). Es folgt mit dem Fagottkonzert B-Dur KV 191 von Wolfgang Amadeus Mozart eines der beliebtesten und reizvollsten Konzertstücke für Fagottisten. Die wirkungsvollen „Tänze aus Galanta“ von Zoltan Kodaly belegen, welche ausgezeichneten Fähigkeiten dem Ungarn zur Verfügung standen. Sie schlagen gleichzeitig die Brücke zum Finale, der Sinfonie Nr. 4 in B-Dur von Ludwig van Beethoven.

Eine Einführung in die Werke wird im Foyer des Theaters ab 16:00 Uhr gegeben.

Das Solofagott spielt an diesem Abend Bram van Sambeek. Der Niederländer war von 2002 bis 2011 Erster Fagottist im Rotterdam Philharmonic Orchestra, konzertierte mit renommierten Klassik-Klangkörpern und erhielt 2009 mit dem niederländischen Musikpreis die höchste kulturelle Auszeichnung seines Heimatlandes.

Geleitet wird die Nordwestdeutsche Philharmonie vom jungen amerikanischen Dirigenten Jonathon Heyward. Das Ausnahmetalent steht ohne Zweifel am Beginn einer vielversprechenden Karriere. So gewann er die International Competition for Young Conductors in Besançon 2015 und ist Assistant Conductor des Hallé Manchester an der Seite von Chefdirigent Sir Mark Elder.

Tickets ab 29,00 € sowie weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.staatsbad-oeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Für Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen:
Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH
Service-Hotline: 0 57 31 / 13 00
E-Mail: presse-staatsbad@badoeynhausen.de
Internet: www.staatsbad-oeynhausen.de
Facebook: www.facebook.com/staatsbadbadoeynhausen

Text: privat