07. März 2020: Vortrag von Dr. Verena Wasmuth in der Glashütte Gernheim

Timo Sarpaneva:. Lancet II, 1952. Foto: Timo Syrjänen

 “Timo Sarpaneva – Ein finnischer Hauptakteur im Glasdesign”

 Petershagen (lwl). Timo Sarpaneva (1926-2006) war ein bedeutender finnischer Designer, dessen Kreationen in der ganzen Welt ausgestellt werden. Anlässlich der neuen Sonderausstellung referiert Dr. Verena Wasmuth am Samstag (7.3.) im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim über sein umfassendes und fassettenreiches Werk. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) dazu um 17 Uhr in sein Industriemuseum in Petershagen ein, der Eintritt ist frei.
Der Vortrag widmet sich der Auseinandersetzung des bekannten finnischen Künstlers und Designers mit Glas. Obwohl Timo Sarpaneva seine Entwürfe auch in vielen anderen Werkstoffen ausführte, war das Glas sein bevorzugtes Medium. Mit dem transparenten Material zielte er darauf, das Licht einfangen und mit Immateriellem in diese Materie einzudringen. Die Glasobjekte der Ausstellung legen von dieser Intention Zeugnis ab.
Sarpaneva wurde vor allem durch seine Zusammenarbeit mit den Firmen Iittala und Venini bekannt. Seine oft preisgekrönten Entwürfe zeichnen sich durch die Neuinterpretation und Weiterentwicklung historischer Techniken aus, an deren Entstehung die Glasmacher der Hütten maßgeblichen Anteil hatten. Hier entstanden durch Zusammenspiel von chemischen Reaktionen und handwerklicher Perfektion sowohl eindrucksvolle Kunstobjekte als auch Gebrauchsglas. Das Repertoire Sarpanevas reicht von perforierten, sandgestrahlten und strukturierten Oberflächen bis zu leuchtend farbigen Objekten. Die eleganten und phantasievollen Kreationen fanden den Weg in internationale Kunstmuseen und sind heute noch weit verbreitet.
Der Vortrag gehört zum Rahmenprogramm der aktuellen Sonderausstellung “Timo Sarpaneva”, die vom 16. Februar bis zum 27. September in der Glashütte zu sehen ist. Die nächste Führung durch die Sonderausstellung findet am Sonntag (15.3.) um 16 Uhr statt.

Text: privat