12. Juni 2019: Zur Mittagspause ins Mindener Museum

Typische Schreibsituation am Pult, Druck, 1741 (© Mindener Museum)

Am 12. Juni findet von 12:45 Uhr bis 13:15 Uhr die nächste Mittagspausenführung im Mindener Museum statt. In einer kleinen Ausstellungssequenz erfahren die Besucher*innen allerhand über die Geschichte der Schrift. Materialproben zeigen, woraus Tinte früher hergestellt wurde und historische Handschriften geben einen Einblick in unterschiedliche Schriftarten Neben einem Tintenfass aus dem 13. Jahrhundert ist unter anderem eine Handschrift auf Pergament aus dem 15. Jahrhundert zu sehen, die später als Bucheinband wiederverwertet wurde. Die kleine Auswahl von Objekten und Archivalien wurde anlässlich eines museumspädagogischen Angebots für Schulklassen zusammengetragen. Unter dem Titel „Scriptorium“ werden Schüler*innen im Museum zu Kalligraphen*innen und probieren Federkiel und Tinte aus.

Mit Hilfe von Repliken und vielseitigem Anschauungsmaterial informiert die Museumspädagogin Kristin Saretzki die Teilnehmer*innen über die Geschichte der Schrift und erklärt Wissenswertes, was sonst Schulklassen erfahren.

Die Führung dauert 30 Minuten und kostet pro Person 3,50 Euro.

Mindener Museum, Di – So 12-18 Uhr; Sonderöffnungszeiten für Gruppen.

Weitere Infos unter www.mindenermuseum.de oder 0571 / 9724020 oder museum@minden.de.

Text: privat