13. März 2020: Rockiger Roadtrip

Miro Nemec spielt im Theater im Park die Songs seines Lebens

Bad Oeynhausen. Miroslav Nemec ist ein Tausendsassa. Als „Ivo Batic“ ermittelt er sonntags im Münchner Tatort. 2018 erschien sein letzter Roman „Kroatisches Roulette“. Obendrein steht der studierte Musiker bei jeder Gelegenheit mit seiner Band auf der Bühne. Am 13. März um 19:30 Uhr spielen Miro Nemec & Band im Theater im Park und nehmen die Zuschauer auf eine musikalische Entdeckungsreise zwischen Bayern und dem Balkan.

Pink Floyd und Rio Reiser stehen genauso auf dem Programm wie die Beatles und die Rolling Stones. Nemec hat dabei Mikrofon und E-Gitarre fest im Griff und leitet damit durch die Rockmusik der 60er bis 80er Jahre. Die Songs sind Sinnbilder seiner Sturm- und Drangzeit aber auch seiner kroatischen Herkunft. Denn immer wieder streut er Lieder vom Balkan ein.

Begleitet wird Nemec von seiner siebenköpfigen Band, die für den knackigen Rocksound sorgt. Neben der Rhythmusgruppe sorgen auch die Bläser für einen dichten Sound, vor dem der TV-Kommissar seine Qualitäten als Frontmann mühelos ausspielen kann.

Seit 30 Jahren ermittelt Nemec als „Ivo Batic“ im Tatort. Abseits seiner Rolle als Kommissar spielt er immer wieder in unterschiedlichsten TV-Produktionen mit. Regelmäßige Theaterengagements und Touren mit seiner Band komplettieren die Vita des Künstlers mit kroatischen Wurzeln. So war er im Dezember 2017 an der Seite von Udo Wachtveitl in Charles Dickens „Eine Weihnachtsgeschichte“ im Theater im Park zu sehen. Der umjubelte Auftritt war ausverkauft und einer der Höhepunkte der Theatersaison 2017/18.

Tickets ab 37,00 € sowie weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.staatsbad-oeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Informationen:
Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH
Service-Hotline: 0 57 31 / 13 00
E-Mail: presse-staatsbad@badoeynhausen.de
Internet: www.staatsbad-oeynhausen.de
Facebook: www.facebook.com/staatsbadbadoeynhausen

Text + Foto: privat