15. Februar 2019: Geschichten zum Wein

Diese prunkvollen „Römer“ stammen aus dem frühen 20. Jahrhundert. // Foto: LWL/ Hübbe

– Führung und Kostprobe im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim

Petershagen (lwl). „Geschichten zum Wein“ gibt es am Freitag (15.2.) im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim. Um 16.30 Uhr empfängt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Besucher im Herrenhaus zu einer Führung durch die beiden Ausstellungen „Weingläser aus vier Jahrhunderten“ und „20 x Glas aus Gernheim“. Die Eindrücke können die Teilnehmer danach in lockerer Runde bei einem Glas Wein besprechen. Anmeldungen nimmt das LWL-Industriemuseum in Petershagen per Mail unter Glashuette-Gernheim-Shop@lwl.org oder unter Tel. 057079311-26 entgegen.
Die Kosten betragen 6 Euro plus Eintritt.

Die Weingläser aus der Sammlung Christian Jentsch zeigen die Wandlung vom einfachen Waldglasrömer aus dem frühen 17. Jahrhundert über kunstvolle Weinpokale der venezianischen Glaskunst bis hin zu den Massenprodukten nach Entwürfen von Designern im 19. und 20. Jahrhundert. Die Ausstellung gibt einen Einblick in die unterschiedlichen Herstellungs- und Veredelungstechniken von Weingläsern und zeigt die Entwicklung vom Luxusglas bis zum Gebrauchsglas.

Mit der Ausstellung „20 x Glas aus Gernheim“ blickt das LWL-Industriemuseum auf Ausstellungen zurück, die eine Beziehung zu Gernheim aufweisen. Die gezeigten Objekte stammen aus verschiedenen Ausstellungen, die im Laufe der letzten 20 Jahre in der Glashütte zu sehen waren. Ein Großteil der Glasobjekte sind direkt vor Ort entstanden, denn der Ofen, der durchgängig in Betrieb ist, bot zahlreichen Künstlern die Möglichkeit, ihre Entwürfe hier zu realisieren und auszustellen.

Weitere Führungen durch die Sonderausstellungen mit anschließender Weinverkostung finden
am 22. März, 26. April und zur Finissage am 12. Mai statt.

Text: privat