15. Oktober 2019: Kostenlose Kulturangebote für Kinder und Jugendliche in den Herbstferien

© Susann Dietrich

Minden. Im Rahmen des Kulturrucksack NRW-Programms haben Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren gleich zweimal die Möglichkeit in frühere Zeiten zu reisen. Und 14- bis 18-Jährige tauchen ein in die Welt der Fotografie – dabei geht es auch um alte Fototechniken.

Am Dienstag, 15. Oktober (9 bis 13 Uhr) dreht sich im Kommunalarchiv in Minden (Tonhallenstraße 7) alles um „Spiele(n) mit Geschichte“. Museumspädagogin Jana Mauritz stellt verschiedene historische Spiele vor, die dann von den Teilnehmenden selbst ausprobiert werden. Gleichzeitig erfahren die Teilnehmer*innen etwas über das Leben von Kindern in einer früheren Zeit und können eigene und ganz individuelle Spiele selbst herstellen. Anmeldungen nimmt Marie Osterbrock vom Kulturbüro der Stadt Minden entgegen (m.osterbrock@minden.de, 0571 89 758).

Für Naturbegeisterte bietet die Künstlerin Stella Ballare im Gemeinschaftsgarten Tausendschön (Aminghauser Heide 11, Minden) von Montag bis Mittwoch (14.-16. Oktober), jeweils von 10 bis 13 Uhr einen Workshop zum Thema „Holz & Stein“ an. Dabei wird mit Stein und Lehm künstlerisch experimentiert und nebenbei verraten, wie man ohne Streichholz und Feuerzeug Feuer entfacht und Holzschalen ohne Werkzeug herstellt. Im Anschluss an den Workshop sind alle Teilnehmenden eingeladen ins Freilichtmuseum in Oerlinghausen zu fahren (Mittwoch). Anmeldungen nimmt Elisabeth Schmelzer vom Verein GreenFairPlanet e.V. entgegen (greenfairplanet@gmail.com, 0571 93415707).

Die Kulturrucksack NRW-Angebote und der Ausflug sind kostenlos und werden über das Landesförderprogramm Kulturrucksack NRW finanziert.

Für 14- bis 18-Jährige öffnet das Fort A in den Herbstferien seine Türen: Die Fotografie-Künstlerin Susann Dietrich bietet dort vom 14. bis zum 18. Oktober einen Fotografie-Workshop an. Was passiert in einer Dunkelkammer, wie funktionieren Polaroid-Fotos, welche Tricks lassen Handyfotos wie Kunstwerke erscheinen? Diesen Fragen gehen die Teilnehmenden nach und machen dabei eine Reise durch die Welt der Fotografie und fotografieren natürlich selber ganz viel, sodass am Ende eine Ausstellung entstehen wird. Das Angebot ist kostenlos, Anmeldungen nimmt Marie Osterbrock vom Kulturbüro der Stadt Minden entgegen (m.osterbrock@minden.de, 0571 89 758).

Text: privat