20 Jahre WAGO-Stiftung

  • 35 Absolventen erhalten Auszeichnung für hervorragende Prüfungsergebnisse
  • Seit Gründung mehrere hundert Auszubildende mit einem Gesamtfördervolumen von 600.000 Euro geehrt

Niklas Quellhorst, ausgelernter Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, ist einer von 35 Absolventen, die im Kreis Minden-Lübbecke hervorragende Prüfungsergebnisse erzielen konnten und dafür mit dem Förderpreis der WAGO-Stiftung ausgezeichnet wurden. Bei der feierlichen Ehrungsveranstaltung im Communication Center des Unternehmens richtete er sich in seiner Rede an die Gäste und seine Mitstreiter. „Zu Beginn der Ausbildung bekommt man zum wiederholten Mal mit auf den Weg: Jetzt beginnt der Ernst des Lebens! Das war bestimmt auch so, aber es war eine tolle Erfahrung.“ Er bezeichnete die Auszeichnung als „enorme Motivation, mich auch in Zukunft weiterzuentwickeln“ und dankte neben der Stiftung den Ausbildungsbetrieben, Partnern und Familien.

Diese waren zahlreich bei der nunmehr 20. Ehrungsveranstaltung zugegen. Rund 200 Gästen waren gekommen, um die erfolgreichen Absolventen zu feiern, die ihre mit bis zu 1.000 Euro dotierten Preise entgegennahmen. Durch den Abend führte Kristin Gräfin von Faber-Castell, die die stellvertretende Landrätin des Kreises Minden-Lübbecke, Kristin Korte, für das Grußwort und Mindens Bürgermeister Michael Jäcke begrüßen durfte, der sich in seiner Festrede an die Preisträger richtete: „Und wenn Sie, meine Damen und Herren ehemalige Auszubildende, nun in der Startphase Ihres Berufslebens stehen, machen Sie genau da weiter, wo Sie mit dem Abschluss ihrer Ausbildung aufgehört haben! (…) Scheuen Sie sich nicht zu fragen, eigenes Wissen einzubringen und sich immer weiterzuentwickeln. Sie haben mit dem Abschluss eine gute Voraussetzung geschaffen, um als zukünftige Fachkraft Ihren Beitrag zu leisten, um unsere Gesellschaft weiter voranzubringen. Mit dem Abschluss haben Sie eine richtig gute Investition in die Zukunft, in Ihre persönliche Zukunft, getätigt. Ich möchte Ihnen mit auf den Weg geben, dass Sie sich einen weiten Blick über den Tellerrand hinaus bewahren, damit Sie die richtigen Entscheidungen treffen.“

Die WAGO-Stiftung ehrt die Besten aus insgesamt 14 kaufmännischen und technischen Ausbildungsberufen wie zum Beispiel Konstruktions- und Zerspanungsmechaniker, Technische Produktdesigner, Industriekaufleute, Elektroniker für Geräte und System oder Mechatroniker. Allein in diesem Jahr wurden Förderpreise mit einem Gesamtvolumen von über 26.500 Euro in Minden vergeben.

Ziel der 1998 vom langjährigen Geschäftsführer der WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, Wolfgang Hohorst, ins Leben gerufenen WAGO-Stiftung ist die Förderung der praxisnahen dualen Ausbildung und die Unterstützung junger Menschen beim Start ins Berufsleben. In den 20 Jahren seit Gründung konnten sich schon mehrere hundert Auszubildende aus mehr als 100 verschiedenen Unternehmen über ein Gesamtfördervolumen von etwa 600.000 Euro freuen. Geehrt werden jährlich die Absolventen aus den Kreisen Minden-Lübbecke, dem Kyffhäuser Kreis und dem Kreis Nordhausen, die in ihrer Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer beziehungsweise der Handwerkskammer ein Prüfungsergebnis von 2,0 oder besser erreicht haben. Ausschlaggebend für die ausgewählten Regionen sind die WAGO-Standorte, der Stammsitz im westfälischen Minden und der Produktions- und Logistikstandort im thüringischen Sondershausen.

Fotos: Trend Journal Florian Perner