5 Berlin-Tickets für Mindener Schülerruderer

Der Achter der Wettkampfklasse II aus Minden wird wieder einmal die Farben NRWs beim Bundesfinale in Berlin vertreten.

Athleten vom Wasserstraßenkreuz sahnen in Essen ab

Essen (knost) Am vergangenen Mittwoch kämpften die Mindener Schülerruderer vom Bessel-, Herder- und Ratsgymnasium auf dem Essener Baldeneysee mit insgesamt 131 Sportlern aus der Weserstadt um die begehrten Tickets für das Bundesfinale des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin im September. Nach dem letzten Rennen konnte sich die Mindener Delegation um die Protektoren Martin Meier (Bessel), Cord Krömer (Herder) und Zara Ulrich (Rats) über insgesamt 10 Landessiege und 5 Qualifikationen für das Bundesfinale freuen.

„Damit haben wir unseren Ruf als Hochburg des Schülerruderns in Nordrhein-Westfalen eindrucksvoll bestätigt. Besonders erfreulich ist, dass alle drei Schulen Medaillen gewinnen konnten“, so ein sichtlich zufriedener Bessel-Protektor Martin Meier. Die Regatta wurde einmal mehr mustergültig vom Schüler-Ruderverband Nordrhein-Westfalen organisiert. Zum 50-jährigen Jubiläum des weltgrößten Schulsportwettbewerbes hatten sich die Verantwortlichen diesmal etwas Besonderes einfallen lassen: Jeder Teilnehmer bekam ein Jubiläums-Shirt als Erinnerung.

„Seit einigen Jahren schreibt der Schülerruderverband auch im Rahmen des Landesfinales auch für die jüngsten Aktiven Rennen in der klassischen Schülerbootsklasse, dem Gigboot, aus“, erläuterte Herder-Protektor Cord Krömer. Erneut hatten die Mannschaften aus Minden sich auf diese Rennen perfekt vorbereitet und erreichten in insgesamt drei Rennen einen Dreifachsieg. Sowohl im Mixed-Doppelvierer der Wettkampfklasse IV (13 Jahre und jünger) als auch bei den Jungen der gleichen Altersklasse gingen alle Treppchenplatzierungen an Mindener Schüler. Besonders erfreulich hierbei der zweite Platz für die Mannschaft vom Ratsgymnasium, die zum ersten Mal seit längerer Zeit in dieser Altersklasse wieder erfolgreich war. Aber auch die Leistung der Schüler vom Herder-Gymnasium mit mehreren Siegen und einer großen Anzahl an Sportlern lässt für die nächsten Jahre auf gute Ergebnisse der Sportler von Protektor Cord Krömer hoffen. Den dritten Dreifachsieg und die erste Qualifikation zum Bundesfinale gab es im Doppelvierer mit Steuermann der Wettkampfklasse III (14 Jahre und jünger). „In diesem Rennen hat sich jetzt zum 20. Mal in Folge ein Boot aus Minden für das Bundesfinale qualifiziert. Aber zum ersten Mal in dieser Zeit haben wir einen Dreifachsieg für die Mindener Schulen geholt“, freute sich Bootstrainer Benjamin Franke über ein Novum für die Schülerruderer.

Knapp am Sieg und damit an der Qualifikation für das Bundesfinale vorbei fuhr der Mädchen-Doppelvierer der Wettkampfklasse III vom Besselgymnasium. „Trotzdem eine tolle Leistung der Mannschaft, die gegnerische Mannschaft aus Essen war körperlich etwas überlegen, das muss man anerkennen“, gingen die fairen Glückwünsche des Trainers Björn Bierwirth an die Mannschaft des Essener Theodor-Heuss-Gymnasiums.

Bei den Mädchen des älteren Jahrgangs in der Wettkampfklasse II (15 bis 17 Jahre) verbuchten die Athletinnen des Besselgymnasium einen Doppelsieg. Finja Carstens, Nele Kruse, Lea Koch, Elisabeth Silin (Louisa Könemann im Rennboot) und Steuerfrau Anna Laufer konnten sich sowohl im Renn- als auch im Gigboot vor ihren Gegnern durchsetzen und werden aufgrund der bekannten Beschränkung, dass ein Start nur in einer Bootsklasse möglich ist, im Herbst in Berlin im Gigboot an den Start gehen.

Bei den gleichaltrigen Jungen konnten die Sportler der NRW-Sportschule Besselgymnasium in ganzer Breite überzeugen. „Mit drei Landessiegen im Gig-Vierer, Gig-Doppelvierer und Achter sowie einem dritten Platz im Renn-Doppelvierer konnten wir eine quantitativ sehr gute Leistung abliefern. Deswegen werden wir trotz des Doppelstart-Verbotes alle drei Boote in Berlin besetzen können“, freute sich Trainer Robin Lützkendorf.

Vor den wohlverdienten Ferien steht auf dem heimischen Wasserstraßenkreuz noch die Regatta der Ruder-Bundesliga am 13. Juli auf dem Programm.

www.besselrc.de

Text: Christoph Knost
Fotos: Alexander Pischke

Doppelsieg für die Mädchen WK II des Besselgymnasiums im Renn-Doppelvierer (Foto) und Gig-Doppelvierer.
Ebenfalls einen Doppelsieg gab es für die Jungen WK II des Besselgymnasiums im Gig-Vierer (Foto) und Gig-Doppelvierer.
Der Kindervierer der Jungen aus Minden konnte seine Siegesserie fortsetzen und fährt das 20. Jahr in Folge als Vertreter NRWs zum Bundesfinale.