Attraktive Angebote für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien

Minden. Viele Familien können aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht wie geplant in den Sommerferien (29. Juni bis 11. August) verreisen. Aber womit können sich die Kinder und Jugendlichen im Mindener Sommer die Zeit vertreiben? Sicher, die Zeit mit Freunden und der Familie ist das Größte, aber nach den Einschränkungen der vergangenen Wochen und Monaten, ist es sicherlich auch gut, dem Alltag mal zu entfliehen, etwas Neues zu erleben und neue Menschen kennen zu lernen. Dafür haben die Bereiche Bildung und Jugendarbeit der Stadt Minden etwas Passendes – spannende, verlässliche und vielseitige Ferienangebote, die eine tolle Alternative zum Familienurlaub sein können.

Glücklicherweise machen die Lockerungen jetzt auch wieder gute Ferienangebote möglich, die zwar einerseits einen ausreichenden Corona-Schutz bieten aber auch den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen nach Bewegung, Spaß und Action entsprechen.

Viele engagierte Menschen in der Verwaltung der Stadt Minden sowie in zahlreichen Vereinen und Organisationen haben unter Hochdruck daran gearbeitet, auch noch kurzfristig ein attraktives Angebot in den Sommerferien auf die Beine zu stellen.

Neben den verlässlichen Ferienspielen der Ganztagsträger an den Mindener Grundschulen und in den städtischen Jugendhäusern ist so durch den Bereich Kultur, die Schulsozialarbeit, verschiedene Sportvereine und weitere Träger der Jugendhilfe ein abwechslungsreiches und altersgerechtes Angebot auch für Kinder und Jugendliche über zwölf Jahren entstanden.

Auf der Internetseite https://www.unser-ferienprogramm.de/minden/index.php kann man sich über diese Angebote informieren und auch meist direkt buchen. Es lohnt sich auch in den Ferien häufiger auf die Plattform zu schauen, denn weitere Angebote sind noch in Planung. Und falls dort trotz allem nicht das Richtige dabei ist und das Wetter einmal nicht mitspielen sollte, gibt es unter www.minden.de/stubenhocker auch noch einige digitale Beschäftigungsmöglichkeiten abseits von Computerspielen und dem schnell genutzten Serienmarathon, mit denen sich die freie Zeit in den Sommerferien auch sinnvoll nutzen lässt.

Text: privat, Fotos: Paul Olfermann