Bessel-Ruderer überzeugen in Köln

Köln (knost) Mit zwei Siegen und zahlreichen weiteren guten Platzierungen verließen die 15- bis 18-jährigen Junioren des Bessel-Ruder-Clubs (BRC) den Fühlinger See in Köln. Auf der WM-Strecke des Jahres 1998 im Kölner Norden fand die alljährliche internationale Junioren-Regatta statt, die insbesondere in der Altersklasse der Junioren A (17/18 Jahre) der letzte Prüfstein vor der entscheidenden Kleinbootüberprüfung Anfang Juni in Hamburg ist.

Yannik Brink von der NRW-Sportschule Besselgymnasium war der einzige Mindener Starter im älteren Jahrgang Junior A. Gemeinsam mit seinem Zweierpartner Janis Müller vom RC Hamm überzeugte der 17-jährige Mindener in Köln aber nur phasenweise. „Im Zweier haben wir aufgrund des gewitterbedingten Abbruchs der Regatta am Sonntagmittag leider nur ein weniger gutes Rennen am Samstag mit Rang vier zu Buche stehen. Man muss aber bedenken, dass wir die Regatta aus dem vollen Training heraus gefahren sind. Im Vierer hat es mit Sportlern aus Hannover an beiden Tagen jeweils zu Rang drei gereicht. Hier werden wir die kommende Rangliste in Hamburg abwarten“, lautete das Fazit von Trainer Robin Lützkendorf.

Den ersten Mindener Sieg an diesem Wochenende feierten Jannic Sommer, Hannes Weide, Timon Wehking, Jannis Becker und Steuermann Niklas Dresselmann im Vierer mit Steuermann der Junioren B (15/16 Jahre). Am Samstag durfte das Mindener Vereinsboot am Siegersteg anlegen, während sich am Sonntag die Kombination aus Magdeburg für die knappe Niederlage am Samstag revanchierte, so dass der Crew vom Wasserstraßenkreuz ein guter zweiter Rang blieb. „Hier haben wir uns deutlich stabilisiert“, so Lützkendorf.

Den zweiten Mindener Sieg an diesem Wochenende verbuchte am Samstag Jona Lübbing gemeinsam mit Sportlern aus Köln, Siegburg und Hürth im leichtgewichtigen Doppelvierer mit Steuermann (62,5 kg Mannschaftsdurchschnittsgewicht). Für den Vierer gilt es jetzt die Form zu stabilisieren, um Anfang Juni in Hamburg diese Leistungen zu bestätigen.

Für die B-Juniorinnen reichte es an diesem Wochenende zwar nicht für einen Besuch am Siegersteg, trotzdem konnte die von Robin Lützkendorf und Alexander Weihe betreute Trainingsgruppe mit den Ergebnissen insgesamt sehr zufrieden sein. „Insbesondere die Leistung des neuformierten Achters in dieser Altersklasse war mit einem dritten Rang am Samstag trotz kurzer Vorbereitungszeit sehr erfreulich“, so die Einschätzung von Alexander Weihe. Gemeinsam mit Sportlerinnen aus dem Rheinland wird in den kommenden Wochen versucht werden, den Abstand auf die ersten Plätze zu verringern. „Hier kommt sind wir aufgrund unserer großen Trainingsgruppe klar im Vorteil“, so Weihe. Der Doppelvierer mit Steuerfrau des Stützpunktes Westfalen mit der Mindenerin Marilena Meyer sowie Ruderinnen aus Hamm und Münster wusste in Köln noch nicht durchgehend zu überzeugen. „Aber auch hier wird die internationale Junioren-Regatta in Hamburg letzte Hinweise auf ein Abschneiden auf den Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juni in Brandenburg geben können“, so das abschließende Fazit von Robin Lützkendorf.

Fotos aus Köln unter: www.besselrc.de

Text: Christoph Knost
Foto: Maren Derlien