„Das Manuskript“ von John Grisham

Gelesen von D. Böttjer

Bruce Cable ist Buchhändler auf Camino Island, wo er ein gutes Leben führt. Auf zwielichtige Weise hat er es geschafft ein kleines Vermögen zu verdienen. Er ist bekannt für seine mondänen Partys und feiert gerade fröhlich mit einigen Freunden als der gewaltige Hurrican Leo auf die Insel zusteuert. Der Gouverneur reagiert sofort und lässt die Insel evakuieren. Nur wenige bleiben da, unter ihnen auch Bruce und seine Freunde. Bruce überlebt den Sturm unbeschadet, doch gibt es am nächsten Tag verheerende Schäden und sogar Tote. Eines der Opfer ist sein Freund, der Autor Nelson Kerr. Sein Körper weist Verletzungen auf die nicht auf den Sturm zurückzuführen sind. Alles deutet darauf hin, dass Nelson ermordet wurde und die Tat wie ein Unfall aussehen sollte. Da die Polizei und Rettungskräfte mit dem Sturm und dessen Folgen vollkommen überfordert sind und entsprechenden Hinweisen nicht nachgehen, übernehmen Bruce und seine Freunde die Ermittlungen. Weil sich Nelson schon früher für Bücher an zwielichtige Quellen gewandet hat, sucht Bruce im neuen Manuskript einen Grund für die Mordthese. Er bekommt von Nelsons Schwester eine Kopie des Manuskriptes und nach dessen Lektüre wird ihm schnell klar, warum Nelson sterben musste und er weiß jetzt wenn jemand erfährt dass er das Buch gelesen hat, auch er nicht mehr sicher ist.

Erschienen bei Heyne, Hardcover
ISBN: 978-3-453-27306-1