Der GWD-Fanclub übergibt über 400 Unterschriften für den Erhalt der Kampa-Halle an Landrat Dr. Ralf Niermann

v.l.n.r.: Siglinde Droste, Astrid Wehking, Anke Gebbert, Frank Wentzlawsky und Landrat Dr. Ralf Niermann / Foto: Mirjana Lenz/Kreis Minden-Lübbecke

Mit einer Abordnung von insgesamt vier Personen besuchte Frank Wentzlawsky, erster Vorsitzender des GWD-Fanclubs, Landrat Dr. Ralf Niermann am Freitagvormittag im Kreishaus, um ihm die Unterschriften für den Erhalt der Kampa-Halle zu überreichen. Sie sind die langjährigen und treuen Fans des GWD-Handballbundesligisten, die sich für den Erhalt der Kampa-Halle einsetzen. Gemeinsam mit den Freunden des GWD-Fanclubs, die sich mit über 400 Unterschriften für die Sanierung der Kampa-Halle stark machen, machen sie sich Sorgen, wie die Entwicklung weiter geht und drücken ihre Sorgen wie folgt aus: „Wir denken an die Jugendarbeit-Sport, an die Schwimmer in der Kreissporthalle, an Handball-Tradition-GWD: Fans, Spieler, Menschen mit Behinderungen, die die Mannschaft unterstützen wollen. Wir denken an die Fans vom Weserspucker-Turnier, an den Verlust der Schießanlage, an den Verlust der Tartanbahn“.

Landrat Dr. Ralf Niermann: „Ich freue mich über diese Unterschriftenaktion und besonders über das großartige Engagement. Die Fans wissen am besten, was für ihren Club wichtig und richtig ist. “

Dem Fanclub ist es ein Anliegen, dass die Kampa-Halle gerettet wird. Das Geld ist für die Sanierung gut investiert, denn die Alternativen sind nicht günstiger oder schneller fertigzustellen. Und wann die neue Mulitifunktionsarena fertiggestellt sein wird, kann im Moment niemand beantworten.

Und sie machen in ihrem Leitsatz auch ganz klar deutlich: „Wir wollen in der Kampa-Halle bleiben bis die neue Mulitifunktionsarena steht“. Aus diesem Grund wünschen sie sich, dass alle notwendigen Schritte unternommen werden, um die Halle nicht nur durch GWD Minden weiter nutzen zu können. Minden hat keine Veranstaltungshalle für größere Versammlungen, Feiern, Konzerte und in der Kampa-Halle fand auch Vereinssport und Schulsportunterricht statt.

Auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler des angrenzenden Berufskollegs haben für den Erhalt der Kampa-Halle mit unterzeichnet.

Weitere über 600 Unterschriften ebenfalls  für den Erhalt der Kampa-Halle wurden in der vergangenen Woche von „Freunden der Kampa-Halle“ von Horst Idelberger, Reinhold Rödenbeck, Wolfgang Thienelt und Kurt Schunke an den Landrat persönlich überreicht.

Die Unterzeichnenden setzen sich dafür ein, dass Kampa-Halle und Kreisschwimmhalle nicht abgerissen, sondern für den Weiterbetrieb erhalten werden. Es wird darum gebeten, sich der Empfehlung des Landrats anzuschließen.

Text: privat