Die größte Verbrauchermesse in Ostwestfalen meldet „volles Haus“

Produkte zum Anfassen, Ausprobieren und Mitnehmen zeigte Ostwestfalens größte Verbrauchermesse vom 10. – 12. Januar 2020 in Bad Salzuflen.

Über 370 Aussteller zeigten in 4 Messehallen ihre Neuheiten und Angebote. Die Messehallen waren unterteilt in die 5 Themenbereiche: „Bauen, Renovieren, Sanieren“, „Garten und Deko“, „Gesund + Fit“, „Touristik“ und „Hochzeit“. Zahlreiche Sonderausstellungen und Informationsforen rundeten das Ausstellerangebot ab. Ein weiteres Highlight der Messe Ostwestfalen war eine Verlosung, zusammen mit dem Badmöbelhersteller PURIS und Radio Lippe, bei der drei komplette Badezimmereinrichtungen im Wert von zusammen 15.000,- € verlost wurden. Über Radio Lippe wurde hierzu die Sonderaktion „Das hässlichste Bad“ ausgerufen. Jeder der gewinnen wollte, hatte die Möglichkeit gleich Anfang 2020 über das Internetportal radio-lippe.de ein Foto seines „hässlichen“ Bades hochzuladen. Alternativ konnte das Bild vom Badezimmer auch mit zur Messe gebracht werden und am Live-Stand von Radio Lippe abgegeben werden. Das hässlichste Bad wurde nach der Messe von einer Jury „prämiert“ und schon bald können die drei Gewinner ihre neue Wohlfühl-Oase genießen.

Das heimische und auch überregionale Handwerk zeigte ihre Produkte und Dienstleistungen in gewohnter meisterlicher Qualität. Die große Sonderausstellung „Badwelten“ entführte die Besucher in schönste Wohlfühlatmosphären in allen Preisbereichen.

Die Sonderausstellung „Leben ohne Barrieren“, war bereits zum dritten Mal zu Gast in Bad Salzuflen. Unter dem Motto: „Barrierefrei und komfortabel leben und wohnen für alle Generationen“ zeigte ein deutschlandweit tätiges Unternehmen einen spannenden, Gewerke übergreifenden Querschnitt an barrierefreien Bau- und Einrichtungsmöglichkeiten.

Der Themenbereich „GESUND + FIT“ fand bereits zum fünften Mal statt. Diese wird ständig erweitert, und zeigte alles rund die Themen Gesundheit, Wohlbefinden, Prävention und Fitness für Menschen jeden Alters. Unterstützt wurde dieser Themenbereich von einem umfangreichen Vortragsprogramm.

In der Themenhalle „GARTEN“ konnten die Besucher neben Schaugärten auch ein umfangreiches Angebot an Gartenmöbeln, Gartengrills, Pflanzen und Dekoratives bestaunen. Insbesondere die Baumschulen mit ihren sehenswerten Großpflanzen überzeugten wie jedes Jahr viele Gartenliebhaber. Die Sonderschau des Kreisimkervereins Lippe e.V. zeigte, wie wichtig die Honigbiene für ein ökologisches Gleichgewicht in unserer Natur ist. Und erstmals gab es ein Pflanzenforum, wo die Besucher gute Tipps und Tricks für die Pflege von Garten- und Zimmerpflanzen erhalten konnten.

In der Themenhalle „Touristik“ stellten Hotels, Verbände, Vereine, Airlines und Reedereien ihr Angebot an Reisen jeglicher Art vor. Jedes Urlaubsziel, ob in der Region oder weltweit, wurde angeboten. Direkte Gespräche mit den Veranstaltern, Mitmachaktionen und aktuelles Info-Material erweckten große Lust auf den nächsten Urlaub. Ob per Schiff, Flugzeug, Bus oder Bahn, alle Ziele konnten direkt auf der Messe gebucht werden. Sportliches Vergnügen bot auch die Aktivfläche. Die Tauchschule „Unterwassersafari“ zeigte, wie mit Sauerstoffflasche in einem richtigen Pool der Sport funktioniert. Zum Abschlag und Putten bat der Golfclub Herford das Golfeisen auszuprobieren.

Ob die eigene Hochzeit, ein Jubiläum oder der runde Geburtstag. Die „Hochzeit und Feste“ glänzte mit vielfältigen und interessanten Angeboten aus den Bereichen Event-Fotografie, Dj´s, Dekoration, Licht- und Feuershows, Frisören, Make-up Artisten, Juwelieren, Herrenausstattern und selbstverständlich Brautmoden.

Das Bühnenprogramm zeigte mit Brenker Events gleich mehrmals täglich Modenschauen für das Braut- oder Festkleid oder den aktuellen Hochzeitsanzug für Ihn. Die Tanzschule Hey aus Lemgo wartete mit vielen Tanzvorführungen und Besonderheiten auf. So gab es am Messefreitag einen Tanzkaffee, an dem jeder teilnehmen durfte, natürlich mit Kaffee und Kuchen und am Messesamstag wurde sogar zur Tanzparty geladen.

Fotos: Trend Journal Florian Perner