Donnerstags-Führung durch die Leonardo-Ausstellung

Modell des Gelenkflügelers nach Leonardos Skizzen. // Foto: © Fachhochschule Bielefeld

Am Nikolaustag, Donnerstag 6. Dezember, findet um 17:00 h im Mindener Museum eine weitere öffentliche Führung durch die Ausstellung „Da Vinci 500 – Bewegende Erfindungen“ statt. Die 30 Modelle, die seit 2004 von Studierenden des Fachbereiches Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld konstruiert worden sind, faszinieren die meisten Besucher. Sie zeigen eindrucksvoll die Genialität Leonardos und die Komplexität seiner Gedanken. In der gut 45minütigen Führung wird es aber auch um die stadtgeschichtlichen Bezüge zu Leonardos Werken gehen. Als Stadt an der Weser mit einer jahrhundertelangen Festungs-, Militär-, Handels- und Verkehrsgeschichte waren Brücken-, Kriegs-, Hub- und Fördertechnik für die Menschen in Minden existenziell. Auf allen Gebieten hat sich auch Leonardo hervorgetan. Kein Wunder, waren dies doch typische Herausforderungen im Europa der Renaissancezeit, weil beides boomte: der Handel und der Krieg. Exponate der Bewegungswandlung, der Maschinenelemente, aus Musik und Theater sowie dem Flugwesen geben Einblicke in die faszinierende Welt der Renaissancetechnik. Der Eintritt kostet pro Person inkl. Führungsgebühr 5,- €.

Mindener Museum, Di.-So. 12-18 Uhr; Sonderöffnungszeiten für Gruppen.

Weitere Infos unter www.mindenermuseum.de oder 0571 / 9724020 oder museum@minden.de.

Text: privat