Ehrung der Sportabzeichen-Jubilare

vlnr: Andreas Rödel (stellvertretender Bürgermeister), Gerd Hoffmann, Klaus Puchalla (Sportabzeichenbeauftragter SSV), Kerstin Striehn, Ernst-Wilhelm Schoenmakers und Jürgen Bartelt // Foto: Hansestadt Herford

55-mal hat der Herforder Gerd Hoffmann bislang sein Sportabzeichen abgelegt. „Das hält mich fit“, sagt der 81 jährige und lacht. „Ich bin gesund und wenn das so bleibt, werde ich auch noch mein 56zigstes Sportabzeichen machen.“
Schwimmen, Radfahren und Laufen sind seine Disziplinen. Es geht um Ausdauer und Schnelligkeit, natürlich sind die Leistungsanforderungen je nach Alter gestaffelt.
Wenn er nicht gerade selber Sport treibt, nimmt Gerd Hoffmann anderen die Sportprüfung ab. Seit Jahren schon ist er Sportabzeichenprüfer für den Stadtsportverband und steht dafür zweimal in der Woche im Stadion.

Für ihre sportlichen Aktivitäten und ihr Engagement wurden Gerd Hoffmann und vier weitere Sportabzeichen-Jubilare jetzt von der Stadt und dem Stadtsportverband (SSV) im Rathaus geehrt.

Tolle Leistungen erbracht hatten auch Kerstin Striehn, 47 Jahre, (30-mal Sportabzeichen Gold), Jürgen Bartelt, 75 Jahre (30-mal) und Ernst-Wilhelm Schoenmakers, 78 Jahre, (35-mal). Urlaubsbedingt verhindert fehlte Horst Hartmann, 78 Jahre, der 30-mal das Sportabzeichen gemacht hat.

Der stellvertretende Bürgermeister Andreas Rödel und der Vorsitzende des SSV, Jürgen Berger, gratulierten bei Kaffee und Kuchen den vier erfolgreichen Sportlern. Neben einer Urkunde gab es für alle auch ein Handtuch mit dem Logo des SSV. „Dann könnt ihr weiter fleißig schwitzen“, schmunzelte Andreas Rödel bei der Übergabe dieses Geschenks.

Text: privat