Eine Tasse Kaffee mit …

“Käpt’n Mola“… Mola Adebisi

Wir treffen den Schauspieler, Synchronsprecher, Tänzer, Musiker, Rennfahrer, Moderator, DJ und vielseitigen Unternehmer in seinem Heimatort Solingen. Der gebürtige Uelzener nigerianischer Abstammung hat 2014 sein BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing an der Uni Düsseldorf mit Bachelor erfolgreich abgeschlossen.

Der Kaffee ist da und wir legen gleich los: „Wie bist du zu VIVA gekommen, um dann als Moderator zehn Jahre dem Sender treu zu bleiben?“ – „Die Geschichte zu erzählen, würde den Rahmen sprengen. Viele Zufälle haben eine Rolle gespielt und das Casting hat reibungslos geklappt“, so Mola. „Nach vielen Jahren als Moderator war Zeit für was Neues.“ Es kamen Autorennen, verschiedene Fernsehformate und sein eigenes Modelabel „Molali“, eine Unterwäschekollektion, die er später erfolgreich an ein Versandhaus verkaufen konnte. Auch besitzt er die DMSB-Lizenz für Autorennfahrer (Kategorie International C) und konnte zusammen u. a. mit Smudo auf Lotus Elise beim 24-Stunden-Rennen den zweiten Platz belegen. Es ging nicht immer reibungslos, so hat er auch schon einen Lotus und einen M3 zerlegt. „Das gehört dazu und zeigt einem, wo die Grenzen sind“, so der Käpt’n.

Von 2010 bis 2011 produzierte und moderierte er das „N24 Motor-Motion Magazin“. 2014 folgte dann der Sprung in das erfolgreiche Fernsehformat „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“. „Das Konzept war nicht so mein Ding, aber die Gage und die Medienpräsenz haben mich überzeugt.“ Seine Popularität ist dadurch enorm gestiegen. Der passionierte Motorrad- und Rennfahrer steht auch gern auf dem Snow-Board und treibt sich auf den Pisten der Welt rum. Aktuell ist er bundesweit als 90er-Jahre-DJ an den Hot-Spots der Nation unterwegs. „Musik, das ist mein Ding und dafür lebe ich. Es ist einfach wunderbar, wenn sich die Menschenmassen in deinem Rhythmus bewegen und du hin und wieder ‚alte Freunde‘ auf den Gigs triffst.“ Eigentlich ist er ein Familienmensch, doch der berufliche Werdegang hat es noch nicht zugelassen. „Wenn du ständig unterwegs bist, brauchst du einen starken Partner, der das alles mitmacht. Momentan ist mir das geglückt und ich bin im vierten Jahr mit meiner Partnerin zusammen. Hochzeit, Kinder gewünscht, ja, aber noch nicht in Planung. Wir schauen, was noch so kommt und wollen noch jede Menge Länder auf der Welt sehen.“ Eines seiner Wunsch Reiseziele sind die Philippinen, die er einfach fantastisch findet.

Letzte Frage an Mola: „Dein Traumauto?“ – „Ein Ferrari sollte es schon sein, und wenn Geld keine Rolle spielen würde, ein ENZO 458 Speciale und ein Pagani!“ Wir drücken dir die Daumen und freuen uns auf ein Wiedersehen im ENZO!

Nice to meet you!

Fotos: Trend Journal Sebastian Sander