Eine Tasse Kaffee mit … “Highlander“ John McGurk

»Aufstehen, Kilt richten, weiterkämpfen«, so lautet der Titel des Buches seiner Lebensgeschichte, das Anfang September veröffentlicht wurde. Wir wollen mehr darüber erfahren und besuchten den Autor in Osnabrück. Bei einer Tasse Kaffee erzählt John ungeschönt seine bisherige Lebensgeschichte, warum er sich unermüdlich für notleidende Kinder einsetzt und mit seinen Wohltätigkeitsläufen die Situation dieser Kinder verbessern will. „Ich bin gebürtiger Schotte und habe bis zum neunten Lebensjahr bei meinen Eltern in Glasgow gewohnt. Mein Vater war Alkoholiker und die unglaubliche Situation zuhause brachte mich dann auch bald ins Kinderheim. Dort verbesserte sich die Lage nicht wirklich. Es herrschte Gewalt und wir Kinder wurden schlimm verprügelt. Alle diese furchtbaren Erfahrungen habe ich in meinem Buch niedergeschrieben und dennoch plagen mich bis heute Albträume“.

»Gott gab Dir ein großes Herz und hat Großes mit Dir vor« – John Alexander McGurk

Der über die Landesgrenzen hinaus bekannte „laufende Schotte“ hat bislang für die Unterstützung von gemeinnützigen Kinderhilfsprojekten in der ganzen Welt über 1,5 Millionen Euro gesammelt und wurde dafür 2013 mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland am Bande ausgezeichnet. „Seit 1993 bin ich zusätzlich noch Mitglied von unicef und World Vision Deutschland“, erzählt John weiter. In seinem vor elf Jahren gegründeten Verein „Sportler 4 a childrens world e.V. ist John 1. Vorsitzender und setzt sich seit über 30 Jahren dafür ein, Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen.

»Je mehr Gutes ich tue, desto weniger Angst habe ich zu sterben« – John Alexander McGurk

„Unser Leitbild lautet, eine bessere Welt für sie zu schaffen – das ist unser Antrieb. Wir engagieren uns als gemeinnütziger Verein für Kinderrechte und setzen Zeichen gegen Rassismus und für Integration. So setzen wir uns in den nächsten zwei Jahren für Kinder ein, die von unserem Partner, SOS-Kinderdörfer weltweit, ein Zuhause bekommen“, so John weiter. Sein nächstes Projekt klingt schon ziemlich „verrückt“…ein Charity-Track für den Verein »Children 1st«, eine schottische Wohltätigkeitsorganisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, jedem Kind in Schottland eine sichere Kindheit zu ermöglichen, in der Arktis zu laufen. Da treffen sich am 20. Januar nächsten Jahres in Lappland 14 Läufer aus Osnabrück und 10 aus Schottland um für den Verein fünf Tage durch die Kälte zu laufen. Die Sorge um kältefeste Kleidung hat den Teilnehmern ein großes Osnabrücker Bekleidungsunternehmen genommen. Für alle Läufer wurde arktisfeste Kleidung gesponsert. Wir finden mal wieder eine Super Aktion von John Alexander McGurk.

Nice to meet you John!

 

Eine bessere Welt für Kinder – 4 a childrens world e. V.
Kinder verleihen Flügel

So lautet unser Leitbild. Eine bessere Welt für sie zu schaffen – das ist unser Antrieb. Wir Sportler 4 a childrens world e. V. haben es uns zur Aufgabe gemacht, Kindern in Notsituationen zu helfen. Wir engagieren uns als gemeinnütziger Verein für Kinderrechte und setzen Zeichen gegen Rassismus und für Integration. So setzen wir uns in den nächsten zwei Jahren für Kinder ein, die von unserem Partner 2018/19, SOS-Kinderdörfer weltweit, ein Zuhause bekommen.

John McGurk, unser 1. Vorsitzender, weiß aus eigener Erfahrung, wie es ist, als Kind in Not zu leben. Deshalb setzt er sich schon lange dafür ein, Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Seit 1993 ist John zudem Mitglied von unicef und World Vision Deutschland. Über 1,3 Mio. Euro hat John bislang für die Unterstützung von gemeinnützigen Kinderhilfsprojekten in der ganzen Welt gesammelt und wurde 2013 mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland am Bande ausgezeichnet. Wir wollen auf Johns persönlicher Erfahrung aufbauen und sie mit unserer Vereinsarbeit weiter voranbringen, immer mit dem Ziel, Kindern zu helfen und im nimmer müden Einsatz für Frieden auf der Welt. Mit einem Höchstmaß an Verantwortlichkeit, Überzeugung, Leidenschaft – und natürlich Ausdauer.

“Je mehr Gutes ich tue, desto weniger Angst habe ich zu sterben.” John Alexander McGurk

Sportler 4 a childrens world (s4acw) ist ein angemeldeter Verein um Kindern in jeder Notsituation zu helfen. Unser fabelhaftes Team besitzt ein ungeheures Maß an Verantwortlichkeit, Ausdauer, Glaube und über zwanzig Jahre an ehrenamtlicher Erfahrung um notleidenden Kindern zu helfen. In der Vergangenheit haben wir vielen traumatisierten Kindern geholfen. Die Gründe dafür liegen in den Wurzeln meiner Kindheit. Ich wurde in Armut geboren und habe viele Jahre in Kinderheimen gelebt. Die Härte dieses Jahrzehnts ließ mich stark erkranken und ich wurde ernsthaft traumatisiert. Traumatische Erlebnisse mögen nicht heilbar sein, aber man muss lernen sie zu akzeptieren und den bedauernswerten Kindern helfen, die sie erleiden müssen. Die Qual, die ich erlitt, ist nun das persönliche Wissen von s4acw. Unsere Absicht ist es nun, diese persönliche Erfahrung mit unserer Vereinsarbeit zu verbinden, dieses Wissensgebiet auszubreiten und uns somit zu ermöglichen noch mehr Kindern zu helfen. John McGurk

Alle Informationen zum Verein, Berichte zu den verschiedenen Projekten oder wie ihr den Verein unterstützen könnt, findet ihr auf www.s4acw.de
“Let us touch the dying, the poor, the lonely and the unwanted according to the graces we have received and let us not be ashamed or slow to do the humble work.” Mutter Theresa

Fotos: Privat / Trend Journal Claus Perner