Eine Tasse Kaffee mit … “Kneipengänger mit Herz“ Markus Krebs

Wir wollen den »Mann hinter dem Bauch« mal persönlich kennenlernen. Es wird gemunkelt er sei Duisburger, Kneipengänger und Fan des MSV. Dann soll er auch noch Witze erzählen können wie kein zweiter. Das kann nur Markus Krebs sein. Richtig, er ist es!

Welcome im Hotel Ostertor in Bad Salzuflen, Markus. Erzähl uns doch mal ein bisschen über Dich. „Ok, ich bin gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann, hab im Baumarkt und in der Gastronomie gearbeitet und durch einen Zufall dahin gekommen, wo ich jetzt bin. Mein Bruder hat 2008 in Dinslaken einen Comedy-Wettbewerb ausgerichtet und ein Comedian fiel aus. Da sollte ich spontan einspringen. Gesagt – getan! Irgendwie mochten die Leute mich und meinen Humor. So nahm das Elend seinen Lauf! Denn im selben Jahr gewann ich noch den „Niederrheinischen Comedy- Preis“ und 2011 konnte ich sogar den Sieg in der ersten Ausgabe der RTL-Sendung „Comedy Grand Prix“ einfahren. Es folgten meine Tournee- Programme „Literatur unter Betäubung“, „Hocker Rocker“ und „Permanent Panne“ im Rahmen meiner Deutschlandtour. Nach „Markus Krebs – Die Show“ auf RTL folgten Gastauftritte unter anderem bei Kaya Yanar, Bülent Ceylan, WDR, TV total, Cindy aus Marzahn, Sträters Männerhaushalt, Tietjen, Hirschhausen und Genial daneben“, erzählt Markus. Aber bei allem Erfolg vergisst Markus die Kinder nicht und macht sich als Ehrenmitglied für die Stiftung Rolli-Rockers-Sprösslinge e.V. stark. Klasse!

„Pass auf… kennste den?!“ Markus Krebs

COMEDYKATION, so heißt der erste Podcast von Markus Krebs. Eine Aktion, die in diesen komischen Zeiten mit der Corona-Pandemie und vielen Terminverschiebungen eine Chance bietet, beim Publikum weiter präsent zu sein. Bei der COMEDYKATION lädt Markus in seine Kellerbar zum lustigen Talk mit Prominenten wie Matze Knop, Atze Schröder, Thorsten Legat und viele mehr ein. Den ganzen Talk gibt es dann als Audio Podcast und Videopodcast auf allen Streamingplattformen.

Der Meister der schnellen Pointen zeigt mit seinem Ruhrpott-Charme, dass ihm in Sachen Witz und schrägen Doppeldeutigkeiten so schnell keiner das Wasser – oder das Bier – reichen kann. Ein Stehtisch, ein Barhocker, eine Flasche Bier, Mütze und Sonnenbrille – mehr braucht der Witze-Papst auf der Bühne nicht….und natürlich das Publikum! „Pass auf! Der geht so…“ heißt sein erstes Buch, in dem es ausschließlich um Gags, Zoten und Hintersinniges geht. Na klar, genau das wird von dem Mann mit Zopf, Sonnenbrille und schwarzer Wollmütze erwartet. Auch Markus macht sich Sorgen um die Veranstaltungsbranche mit seinen Künstlern, Technikern und …und…und, die alle zurzeit ihre Probleme haben. „Hoffentlich sind wir mit der Schi…e bald durch und es wird eine Lösung gefunden“, so der Comedian.

Wir durften einen echten Ruhrpott-Typen treffen, der MSV-Fan mit Herzblut und tatsächlich so ist wie man ihn kennt. Das Trend-Journal wünscht ihm und seiner „Truppe“ alles Gute für die Zukunft und wir freuen uns schon jetzt auf eine Fortsetzung. (cp)

Nice to meet you!

Fotos: Trend Journal Florian Perner