14. Dezember 2019: Ergometerspektakel geht in die 5. Runde

Wie schon 2018 werden die Rennen in den Firmenstaffel wieder heiß umkämpft sein..

Minden (Bleidorn) In knapp einer Woche ist es wieder so weit, am 14.12.2019 öffnen sich die Türen der Leistungssporthalle des Besselgymnasiums für den fünften (M)Indoor-Cup. Wie bereits in den letzten Jahren lädt der Bessel-Ruder-Club (BRC) alle Sportinteressierten ein, vorbeizukommen und als Zuschauer hautnah Teil dieses Sportevents zu werden.
„Mit fast 250 Teilnehmern können wir unter der Moderation von Jan Staufenbiel wieder spannende Rennen erwarten. Wir freuen uns, dass es auch in diesem Jahr wieder so viele Sportler und Sportlerinnen nach Minden zieht, u.a. mit Teilnehmern aus Hannover, Bückeburg, Dortmund, Nienburg und Mühlheim. Das zeigt, dass der (M)Indoor-Cup bei den Menschen gut angenommen wird und sich der Aufwand der letzten Jahre gelohnt hat.“, so das Orgateam rund um die BRC-Coaches Björn Bierwirth, Benjamin Franke und Dennis Kowalke. Auf Distanzen zwischen 300 und 2000 Metern bringen die Athleten und Athletinnen die Ergometerketten zum Glühen. Das erste Rennen des Tages wird um 09.30 Uhr starten – letzter Start wird voraussichtlich gegen 15.00 Uhr sein. Für das leibliche Wohl der Athleten und Gäste ist natürlich bestens gesorgt.
Wie auch in den letzten Jahren findet im Rahmen des (M)Indoor-Cups erneut der Firmen-Cup statt. Mitarbeiter verschiedener Unternehmen nutzen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und ihr Team zu stärken. In den drei Wettkampfklassen des Mixed-, Frauen- und Männer-Vierers schicken Follmann Chemie, Melitta, Potts Park, Rose und die Sparkasse ihre Teams an den Start. „Der Firmen-Cup ist immer etwas ganz Besonderes. Es ist schön zu sehen, dass auch Sportinteressierte, die vorher nur wenig oder gar keinen Kontakt mit dem Rudersport hatten, sich für diese Veranstaltung zusammentun und gemeinsam den Wettkampf bestreiten.“, freuen sich Alina Sachtleben und Christoph Knost als Vertreter des BRC-Vorstands

Alle Infos auf: www.mindoor-cup.de

Text: Laura Bleidorn
Foto (Archiv 2018): Detlev Seyb