Frau Freitag: Für mich ist auch die 6. Stunde

(Ullstein)
Der Beruf des Lehrers kann ein sehr undankbarer sein. Die meisten Menschen denken, man unterrichtet am Vormittag ein wenig und legt dann die Füße hoch. Die Schulferien sind angeblich deckungsgleich mit dem Jahresurlaub und die Bezüge sind astronomisch. Aber so ist es natürlich nicht. Der Lehrer an sich reißt sich 24 Stunden am Tag den Allerwertesten auf, um das wertvollste Gut unserer Gesellschaft – nämlich übellaunige Teenager – von ungeschliffenen Rohdiamanten in eine Zierde der menschlichen Rasse zu verwandeln. Wann immer sie nicht vor einer Klasse stehen, bilden sich die Pädagogen weiter, um jede noch so komplizierte Frage souverän und wissenschaftlich auf Höhe der Zeit beantworten zu können. Frau Freitag lehrt seit mehr als fünfzehn Jahren an Schulen, die, nun ja, nicht der Elite vorbehalten sind. Sie schildert ihre Erlebnisse und bietet Rat in schier ausweglosen Situationen. Das ist gleichzeitig lustig, nachdenklich stimmend und respektgebietend. Für Eltern, Lehrer, Schüler.

André Wesche