George R. R. Martin & Jonathan Roberts: Die Länder von Eis und Feuer – Landkarten der Welt von Game of Thrones

(Random House / Penhaligon Verlag)

Endlich ist sie wieder am Start, die größte Show des Universums. Wenn man Ihnen das Phänomen „Game of Thrones“ noch erklären muss, sind Sie ohnehin kein Interessent dieser großartigen Edition. Wenden Sie doch jetzt bitte Ihre geschätzte Aufmerksamkeit den anderen schönen Werken auf dieser Seite zu. Was benötigt man, wenn man in ein fremdes Land reist? Ja, schon klar: ein Navi. Aber nehmen wir mal an, in diesem Land gibt es keine Elektrizität. Dann ist man gezwungen, auf die gute alte Landkarte zurückzugreifen. Für alle, die immer wieder gern die Sklavenbucht, das Dothrakische Meer oder Königsmund besuchen, wurde dieser an Spektakulärität nicht mehr zu überbietende Kartensatz zusammengestellt, den es garantiert nicht beim ADAC gibt. Zwölf großformatige Karten weisen den Weg durch die ausufernden Welten des George R. R. Martin, in denen man sich nur allzu leicht verirrt. Man kann sie einfach nur so studieren oder beim Fernsehabend zur Orientierung bereithalten. Die echten Fans werden aber mit dem einen oder anderen schönen Teil sicher auch ihre Wände dekorieren.

André Wesche