Kaiser Wilhelm Bus auf letzter Fahrt mit Geschichte(n)

Foto: © Pressestelle Stadt Minden

Interkommunales Testprojekt erfolgreich abgeschlossen

Minden Zu den letzten Fahrten von Kanzlers Weide zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal und zurück startet der Kaiser-Wilhelm-Bus am kommenden Sonntag, 30. September, ab 11 Uhr. Als Besonderheit zum Abschied vom roten Doppeldeckerbus begleitet Gästeführer Hans-Jürgen Amtage die Fahrten und erzählt Geschichte und Geschichten von beson-deren Punkten entlang der Fahrtroute.
„Die Resonanz auf den Kaiser-Wilhelm-Bus, der in den vergangenen drei Monaten rund 2.500 Gäste zum Wilhelm gebracht hat, war äußerst positiv“, betont der Geschäftsführer der Minden Marketing GmbH, Dr. Jörg-Friedrich Sander. Besonders, dass es kurz nach dem Start des Angebotes möglich war, das Dach des Doppeldeckers zu öffnen, habe die Fahrgäste begeistert.
„Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist zur Neueröffnung des Kaiser-Wilhelm-Denk-mals in diesem Sommer testweise den Kaiser-Wilhelm-Bus als interkommunales Projekt an den Start zu bringen“ erläutert Mindens Bürgermeister Michael Jäcke. Besonders auch im Tourismus sei die Zusammenarbeit in der Region ein wichtiger Erfolgsfaktor.
Dass das Shuttle-Angebot im kommenden Jahr nicht fortgesetzt werden kann, bedauern beide: „Vor dem Hintergrund der aktuellen Tourvariante, die zurzeit nur möglich ist, ist eine Fortsetzung leider nicht finanzierbar.“

Weitere Informationen bei der Minden Marketing GmbH, Domstraße 2, 32423 Minden,
Telefon: (05 71) 829 06 59, Fax: (05 71) 829 06 63, E-Mail: info@mindenmarketing.de, online unter www.minden-erleben.de, www.facebook.de/mindenerleben und in der Min-den-APP.

Text: privat

Foto: © Pressestelle Stadt Minden