KulturGesellin/KulturGeselle gesucht

Die Initiatoren Laura Schütz und Manfred Webel vom Vorstand der Paderborner Kreaturen

Minden. Der gemeinnützige Verein „Paderborner Kreaturen“, ein Netzwerk von 40 Künstler*innen und Medienschaffenden, etabliert ein Transferangebot von kultureller Bildung hin zu beruflicher Orientierung für 15-21-Jährige. Gefördert werden damit kulturinteressierte Jugendliche. Vereinsvorsitzender Jan Bargfrede: „Wir machen Kreativität für die eigene Lebensplanung und Berufswahl nutzbar, denn mehr als drei Prozent der Wirtschaftsleistung kommen aus dem Kreativsektor“. Die Paderborner Kreaturen sind seit 12 Jahren an der Nahtstelle von Kunst, Kultur und Wirtschaft aktiv und mehrfach ausgezeichnet. Sie fördern Kunst und Künstler der Region. KulturGesellin/KulturGeselle ist die logische Weiterentwicklung ihrer Ziele.

Eine vertiefende Hinwendung zu kulturellen Feldern, wie künstlerische Ausbildung und kulturelles Engagement im Erwachsenenalter erfordert Vorbilder, gelebte Modelle, Affirmation und Mentorship. Im erstmalig in Minden in Kooperation mit dem BÜZ und dem Kulturbüro durchgeführten Programm werden jeweils sechs regionale Künstler*innen verschiedener Sparten je bis zu sechs Heranwachsende stärken. Die Künstler*innen werden für die zweiwöchige Projektphase vorbereitet.

Die Jugendlichen bewerben sich bis zum 14. Oktober mit einem Selfie-Video und legen so ihre Teilnahme-Motivation dar. In den Künstler*innen-Ateliers, in denen vom 21. Oktober bis zum 2. November gearbeitet wird, entwickeln die Teilnehmenden eigene Ideen (weiter) und erarbeiten ein KulturGesellenstück orientiert am Vorbild der künstlerischen und beruflichen Wirklichkeit. Dabei wachsen ihre Kompetenzen: Ideenentwicklung, schöpferische Atelierarbeit, Umsetzung mit Werkstoffen/Medien/Techniken und Digitales. Sie erkennen, erproben, entwickeln Begabungsschwerpunkte ohne starre Ausrichtung auf Berufsfelder.

Zum Abschluss des Projektes stellen sie ihre KulturGesellenstücke am 3. November um 16 Uhr öffentlich im Kulturzentrum BÜZ am Johanniskirchhof vor. Das Gesellenstück wird zur Referenz, Märkte erschlossen, Kooperationen initiiert. Wie findet man Kunden? Welche Berufe entsprechen meiner Begabung und Passion? Was will ich werden? Welche Rolle soll Kunst für mich spielen? Wir wollen junge Menschen bestärken, ihren ureigenen Blick mit unterschiedlichen Medien auszudrücken und ihrem kreativen Fingerabdruck Kraft verleihen“, so Bildhauer und Mitinitiator Manfred Webel.

Die Pilotprojekte werden gefördert von: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen der regionalekulturpolitik nrw, dem Kreis Höxter, der Stadt Minden, dem Kulturzentrum BÜZ, der Andreas Mohn Stiftung, Connext Vivendi, dem Rotary Club Paderborn und Westfalen Weser Energie. Konzeptionelle Unterstützung kommt von der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW und vom Cluster Kultur-und Kreativwirtschaft CREATIVE NRW.

Künstlerische Mentoren in Minden sind: Jessica Koppe (Collage, Trickfilm), Stefan Pabst (Zeichnung, Malerei, 3D), Cut Spencer (DJ, Komposition), Bettina Fuhg (Design, Schmuck), Peter Paul Medzech (Bildhauerei, Galerie), Manfred Webel (Bildhauerei, Kunst am Bau, Partizipationsprojekte)

Folgen Sie bitte dem link für nähere Informationen: Kulturgeselle/in – Paderborner Kreaturenhttps://paderborner-kreaturen.de › kulturgeselle-in

Text, Foto + Flyer: privat

Die Initiatoren Laura Schütz und Manfred Webel vom Vorstand der Paderborner Kreaturen