KulturGut Agrar besucht Landesgartenschau

Foto: (Nina Meise, Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 gGmbH) (1): Stehen an der Stadtwerkebühne: Eckhard Uhlenberg, Heinrich Sperling, Bernhard Conzen und Franz-Josef Möllers.

Bei strahlendem Sonnenschein besuchte am Dienstag, 22. September 2020, eine Delegation des westfälischen Bauernverbandes, KulturGut Agrar, die Landesgartenschau. Nach einer Führung durch den Zechenpark, gemeinsam mit Gartenschaugeschäftsführer Heinrich Sperling, stellte Bernhard Conzen, Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes e.V., kurz RLV, die Landwirtschaft im Rheinland vor.

„Ich bin begeistert von dem Beitrag des rheinischen Landwirtschaftsverbandes mit all den vielfältigen Aktionen hier auf der Landesgartenschau“, sagt Franz-Josef Möllers, Vorsitzender des Vereins bei dem Besuch des Forum Landwirtschaft.

Lobende Erwähnung fand auch das Konzept der Landesgartenschau selbst bei Landtagspräsident a.D., Eckhard Uhlenberg: „Während meiner Amtszeit habe ich mehrere Gartenschauen genehmigt, bin aber immer wieder aufs Neue begeistert, wenn ich diesen wahrgewordenen Strukturschub sehe. Toll, was hier auf einem alten Zechengelände geschaffen wurde.“

Während eines Vortrags stellte Bernhard Conzen, Präsident des RLV, die Landwirtschaft im Rheinland vor. Er ging vor allem auf die agrarpolitische Lage und die seit drei Sommern anhaltende Trockenheit und deren Nachteil für die Landwirtschaft ein.

„Ich freue mich, dass die westfälischen Landwirte sich auch für die Gartenschau am Niederrhein interessieren und heute bei uns zu Gast sind“, erklärt Heinrich Sperling, Geschäftsführer der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 gGmbH, am Ende seiner Führung über das Gelände.

Text: privat