„Liebes Kind“ von Romy Hausmann

Gelesen von D.Böttjer

Eine junge Studentin, Lena, wird entführt und bleibt spurlos verschwunden. 13 Jahre suchen ihre Eltern vergeblich nach ihr.
In einer einsamen abgelegenen Hütte im Wald wird eine junge Frau mit ihren 2 Kindern gefangen gehalten. Es gelten strenge Regeln. Mahlzeiten, Toilettengänge und Lernzeiten werde minutiös eingehalten. Sauerstoff bekommen sie über einen Zirkulationsapparat. Der Vater versorgt seine Familie mit Lebensmitteln, er beschützt sie vor den Gefahren der Welt da draußen und kümmert sich darum, dass seine Familie immer eine Mutter haben. Eines Tages gelingt ihnen jedoch die Flucht. Doch jetzt geht der Albtraum erst richtig los. Auf der Flucht verunglückt die junge Frau im Wald und wird in ein Krankenhaus gebracht. Bei ihr ist ihre kleine Tochter Hannah. Alles deutet daraufhin dass die verletzte Frau Lena ist, zumal das Mädchen ihr sehr ähnlich sieht. Als Lenas Eltern jedoch die junge Frau besuchen, stellt es sich hieraus, dass es sich nicht um Lena handelt. Doch wer ist die junge Frau, die dort im Krankenhaus liegt und sich nicht erinnern kann? Der Vater gibt nicht auf und setzt gemeinsam mit der Polizei die Suche nach seiner Tochter fort.

Erschienen bei dtv
Flexibler Einband
ISBN: 978-3-423262-293