Liebesschlösschen – Gitter ist da

Das neue Liebesschlösschen-Gitter ist da. Es steht, vom Aawiesenpark kommend, vor der Herta Brücke. Mitarbeiter der Servicegesellschaft für Wirtschaft und Kommunen (SWK) haben das Geländer am Vormittag eingebaut. Das 90 Kilogramm schwere Stahlgitter-Gitter dient als Ersatzfläche für die so genannten Liebesschlösschen, die bis zum Sommer am Geländer der Hertabrücke befestigt waren. Die kleinen Vorhängeschlösser hatten an der denkmalgeschützten Brücke große Korrosionsschäden hinterlassen. Im Rahmen der Grundsanierung der Hertabrücke im Sommer waren die rund 300 Schlösschen entfernt und bei der SWK eingelagert worden. Das Ersatz-Geländer hat ein Metallbauunternehmen aus Melle gebaut, es ist verzinkt, um Rostschäden durch Korrosion zu vermeiden. Die Kosten liegen bei rund 1000 Euro. Herforderinnen und Herforder können dort ab jetzt ihre Liebesschlösschen anbringen. 
Schlösschen am Herta-Brückengeländer selbst werden konsequent entfernt. Von den 300 abgeknipsten und eingelagerten Schlösschen wurden bisher erst 30 bei der SWK abgeholt. Rückfragen unter: HF 189 963 (SWK)

Text + Fotos: privat

Jürgen Klinksiek und Oliver Kirschner von der SWK bauen das Gitter auf