Manfred Spitzer: EINSAMKEIT – Die unerkannte Krankheit

(DROEMER)

Sie hat immer nur Salat serviert und irgendwann ist er gegangen. Nur eines von vielen denkbaren Szenarien, die Menschen heute vereinsamen lassen. Unsere Gesellschaft krankt an der Einsamkeit, die weit gefährlicher ist als lange Zeit angenommen. Einsame Menschen sind weit anfälliger für die großen Krankheiten, die die Menschheit von jeher dezimieren. Von der Neigung, dem schmerzhaften Dauerzustand durch Suizid ein Ende zu setzen, mal ganz abgesehen. Unser schönes, neues, unabhängiges Leben hat eine große Gefahr für Leib und Leben hervorgebracht. Wie man ihr wirksam begegnen könnte, zeigt hier ein außerordentlich fachkundiger und sensibler Autor auf.

André Wesche