Marco Nescher: ÜBER ISLAND – Entdeckungen von oben

(Frederking & Thaler)

Vor gar nicht allzu langer Zeit haben wir an dieser Stelle ein Buch aus dem Verlag Frederking & Thaler lobgepriesen, das unser aller Lieblingsinsel Mallorca aus der Vogelperspektive zeigte. Aber bekanntlich erfreut sich nicht ein jeder an sonnenverwöhnten Gefilden, immer mehr Touristen zieht es neuerdings dorthin, wo (noch!) Eis, Schnee und archaische Landschaften locken. Alaska steht hoch im Kurs, Grönland auch und vor allem Island, das geografisch und finanztechnisch am leichtesten zu erreichen ist. Wenn man diesen Bildband genießt, dann will man all diese Schönheit unweigerlich auch aus der Nähe erleben. Ein überwältigendes Farbspektrum und Poesie aus Feuer und Eis erwarten den Betrachter dieser grandiosen Aufnahmen. Vulkane, Geysire, Gletscher und raue Ebenen von saftigstem Grün wecken Sehnsüchte, von deren Existenz man womöglich nichts ahnte. Doch was so uralt und unverwüstlich scheint, ist in Wirklichkeit doch so verletzlich. In fünfzig Jahren wird man Fotos wie diese kaum mehr schießen können. Deshalb ist „Über Island“ wohl leider auch das Vermächtnis eines Naturwunders.

André Wesche