Mary L. Trump „Zuviel ist nie genug“

Gelesen von D. Böttjer

„Ich kann nicht zulassen, dass er mein Land zerstört“. Mit diesen Worten bringt sie ihre Bedenken über ihren Onkel Donald Trump zum Ausdruck in dem Buch „Zuviel und nie genug – wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf“. In dem Buch beschreibt sie ihren Onkel als verlogenen und kaltherzigen Narzissten, dafür erfülle er alle Kriterien. Der Charakter von Donald Trump brach bereits in seiner Kindheit als siebenjähriger durch, als sein Bruder Fred und er am Küchentisch stritten und Fred ihm eine Schüssel mit Kartoffelbrei über den Kopf stülpte. Es war das erste Mal, dass Donald so von jemandem gedemütigt wurde, von dem er glaubte, er sei ihm eigentlich unterlegen. Vergessen habe er den Vorfall bis heute nicht, selbst als Präsident im Weißen Haus habe er hiervon noch gesprochen. Diese Episode ist eine von vielen im Buch, die deutlich machen, wie Familientraumata ihren Onkel zu dem Menschen gemacht haben, der er heute ist. Donald Trump ist das Resultat einer emotional abwesenden Mutter sowie eines soziopathischen Vaters. Die Mutter war die Art Mutter, die ihre Kinder benutzte sich zu trösten statt ihre Kinder zu trösten. Ähnliches gilt für den Vater Freddy sen., der ein gefühlloser und herrschsüchtiger Worcoholic war. Er hat Donald zerstört, indem er dessen Fähigkeit das gesamte Spektrum menschliche Emotionen zu entwickeln, unterdrückte. Es war ein emotionaler Missbrauch der ein Zuhause voller Gefühlskälte prägte. Ständig muss Donald gestärkt werden weil er weiß, dass er nie geliebt wurde. Trumps „Grausamkeiten“ als Präsident sind reine Machtdemonstrationen, die vom eigenen Versagen ablenken sollen. Bereits im Jahr 2017 bescheinigten Fachleute ihm Narzissmus, eine wahnhafte Loslösung von Wirklichkeit, Frauenhass und Boshaftigkeit. Es gibt viele Versuche das Phänomen Trump zu erklären. Über seine Karriere als Immobilienmagnat, Playboy und Betrüger wurden viele Bücher geschrieben. Braucht es deshalb noch ein weiteres Trump-Buch? Ja, in diesem Fall schon, denn Mary Trump ist das erste Familienmitglied, das schonungslos über den Trump-Clan schreibt. Sie nimmt sich die Freiheit in der Öffentlichkeit bisher unbekannte Details zu entblößen.

Erschienen bei Heyne, Hardcover
ISBN: 97-1471-9013-1