Mehr Nachwuchs für die Pflege

Die Ev. Pflegeakademie der Diakonie Stiftung Salem bietet ab 2020 jährlich drei Ausbildungskurse für Pflegefachkräfte an. Ein neuer Kurs für die dringend benötigten Fachkräfte ist jetzt angelaufen.
Minden, 10.08.2020. Pflegefachkräfte werden gesucht, egal ob in ambulanten Pflegediensten, Altenpflegeheimen oder im Krankenhaus. Doch damit künftig mehr Fachkräfte in die Pflege starten können, müssen sie erst einmal ausgebildet werden. Dafür kann die Ev. Pflegeakademie der Diakonie Stiftung Salem ab 2020, dank der Reform des Pflegeberufegesetzes, drei Ausbildungskurse pro Jahr anbieten. Am 01. August ist ein neuer Kurs gestartet.
„Die Pflegeakademie ist jetzt dreizügig“, freut sich Ursula Kocs, Leiterin der Ev. Pflegeakademie. Für die Pflegeschule ist der Kursbeginn im August ein Novum. Bisher starteten Auszubildende hier, anders als in den meisten Berufen, im April oder Oktober. 2019 konnte nur durch die finanzielle Unterstützung des Kreises Minden-Lübbecke ein Zusatzkurs im Sommer stattfinden. Denn obwohl Pflegekräfte dringend gebraucht werden, waren Pflegeschulen in NRW bisher nicht ausreichend refinanziert. Dies hat sich nun mit der Reform des Pflegeberufesgesetzes geändert. Ab 2020 wird die Ausbildung von Pflegefachkräften aus einem Fonds finanziert, in den alle Pflegeanbieter einzahlen.
Auch die Ausbildungsordnung hat sich durch die Reform verändert. Die generalistische Pflegeausbildung hat die bisherigen Ausbildungsgänge der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege ersetzt. Das komme bei vielen Auszubildenden gut an, sagt Ursula Kocs. „Wir werden oft gefragt, ob der Wechsel zwischen Krankenhaus und Pflegeeinrichtung nach der Ausbildung möglich ist. Mit der generalistischen Ausbildung ist das kein Problem“, erklärt die Pflegeakademie-Leiterin.
„Wir übernehmen die Verantwortung, für den Nachwuchs in der Pflege zu sorgen“, sagt Ursula Kocs. Nicht nur sie, sondern auch viele Kooperationspartner der Ev. Pflegeakademie sind deshalb froh, dass künftig drei Ausbildungskurse pro Jahr auf den Abschluss vorbereitet werden. Sorgen um zu viel Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt müssen sich angehende Pflegefachkräfte aber wohl auch zukünftig nicht machen. „Unsere Absolventinnen und Absolventen können sich ihre Arbeitgeber eigentlich aussuchen“, sagt Ursula Kocs.
Für die kommenden Ausbildungskurse sind viele Pflegeeinrichtungen und -dienste noch auf der Suche nach Auszubildenden. Interessierte können sich an die Ev. Pflegeakademie wenden unter Telefon:
0571 88804 8200, per Mail an pflegeakademie@diakonie-stiftung-salem.de oder auf
www.ev-pflegeakademie.de. Ansprechpartner für die praktische Ausbildung in der Diakonie Stiftung Salem ist Herr Gernot Kurtz, Telefon: 0571 88804 2007 oder g.kurtz@diakonie-stiftung-salem.de.