Melanie Grässer / Eike Hovermann: Kinder brauchen Rituale

So unterstützen Sie Ihr Kind in der Entwicklung – Stressfrei durch den Familien-Alltag

(Humboldt)

Beim Begriff „Ritual“ denken immer noch viele Menschen an stimmungsvoll dekorierte Eingeborene, die des Nachts unter mantraartiger Wiederholung sonorer Gesänge um ein Lagerfeuer tanzen. Wikipedia definiert „Ritual“ hingegen als: „Eine nach vorgegebenen Regeln ablaufende, meist formelle und oft feierlich-festliche Handlung mit hohem Symbolgehalt“. Im Alltag der Kindererziehung können Vorgänge, denen man eine feste Struktur verleiht, das Leben von Groß und Klein ungemein vereinfachen. Die Idee dahinter: Unterliegen Essen, Spielen und Schlafen einer unantastbaren Ordnung, fühlen sich Kinder sicher und geborgen. Ihr Leben hat Eckpunkte, auf die sie sich verlassen können. Wie man diese Rituale in der Praxis etabliert, wird durch dieses Werk leicht und spannend nachvollziehbar.

André Wesche