Mit einer kleinen Prise Psycho

© Andrea Bongers

Kabarettistin und Puppenspielerin Andrea Bongers zu Gast in der Wandelhalle

Bad Oeynhausen. Kind weg, Mann weg, Hund tot – und jetzt? Geht’s ab! Andrea Bongers ist eine Powerfrau. Die Kabarettistin, Sängerin und Puppenspielerin aus Hamburg bringt jede Menge Erfahrung mit und teilt sie auf der Bühne: als erste Frau, zweite Frau, als Mutter, Musikerin, als Pädagogin und Puppenspielerin aus der Sesamstraße. Mit ihrem Programm „Bis in die Puppen“ ist sie am 18. Januar um 19:30 Uhr zu Gast in der Wandelhalle.

„Bis in die Puppen!“ bewegt sich im Fahrwasser eines diffizilen Genres. Bongers gelingt jedoch das Kunststück, satirische Songs, hintergründige Puppencomedy und intelligentes Frauenkabarett durchdacht miteinander zu verbinden. Zugegeben, das alles könnte leicht in harmlose Comedygewässer abdriften, aber Andrea Bongers verpasst ihrer Bühnenfigur die entscheidende Prise Psycho. So ist es von der tablettensüchtigen “Powerfrau” aus dem Hamsterrad bis zur Schlangenpuppe, der Sexualtherapeutin Dr. Sissy Snake, nur ein klitzekleiner, aber konsequenter Schritt. Heraus kommt abgründiger, nachdenklicher und cleverer Humor.

Über 30 Jahren steht Andrea Bongers mittlerweile auf der Bühne. Neben ihren Engagements als Musicalsängerin ist sie bereits seit 1988 als Puppenspielerin tätig, damals in der NDR-Serie „Hallo Spencer“. Auch in der „Sesamstraße“ verlieh sie den Puppen leben. Bis heute ist sie regelmäßig als Schauspielerin, Kabarettistin und Puppenspielerin deutschlandweit zu sehen.

Karten für 24,00 Euro und weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.staatsbad-oeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.

Text: privat