Mode Herbst /Winter 2015/16

Foto: conrado – shutterstock

Die Trends im Überblick 

Bei den Modetrends im Herbst und Winter 2015/16 treffen poppig bunte Sixties-Muster auf düstere Gothic-Outfits und feminine Kleider mit Taillengürtel treten gegen typische Männer-Outfits mit Hosenanzug, Hemd und Krawatte an. Die Trendfarben im Herbst und Winter 2015/16 sind dunkler als noch im letzten Jahr. Denn die absolute Lieblingsfarbe der Designer ist Schwarz! Gerne von Kopf bis Fuß. Doch natürlich ist der dunkle Ton nicht die einzige Farbe in der kommenden Saison. Zu den Trendfarben in der Herbst- und Wintermode zählen kräftige Rottöne von Tomate bis Marsala, leuchtendes Azurblau und schmutzige Schlammtöne. Bei den softeren Farben Sandtöne die Hauptrolle.

Looks im Sixties- & Seventies-Stil
Schaut man sich die Herbst/Winter-Kollektionen 2015/2016 an, glaubt man fast, man wäre in die Vergangenheit gereist. Überall begegnet man Kleider wie aus den Swinging Sixties und den wilden Siebzigern. Kurze Bleistiftkleidern mit psychedelischen Mustern oder den 60er-Muster in Kombination mit XXL-Ketten. Das Alltagsoutfit sollte sich aber auf ein Teil im Retro-Look beschränken. Wunderbar für kurvige Frauen sind fließende Materialien, die den Körper umspielen.

Betonte Taille – Gürtel!
Die Hüftgürtel können wieder ausgepackt werden! Denn für sie geht es im Modewinter 2015 eine Etage höher, genauer: auf die Taille und werden dabei kunstvoll geknotet. Egal ob über einem Oberteil oder als Hingucker über einem eleganten Mantel getragen: Taillengürtel sind die Trendaccessoires in dieser Saison.

Maskuliner Modetrend
Der Look erinnert an die späten 80er- und frühen 90er-Jahre. Wer damals hip sein wollte, trug weit geschnittene Kleidung wie XXL-Sakkos mit Schulterpolstern, Oversize-Mäntel oder Hosenanzüge mit Nadelstreifen. Herrenkleidung – mit weit geschnittenen Anzughosen, Sakkos, Männerhemden und sogar Krawatten.

Trendfarbe Schwarz
Zugegeben, Schwarz ist ein echter ‘Evergreen’ in den Kollektionen der Designer. Kein Wunder – schließlich zaubert der dunkle Farbton eine tolle Figur, ist ein echtes Kombinationswunder und steht fast jedem. Beinahe jede Kollektion wird von Schwarz dominiert. Wenn im Winter 2015 also auffällig viele Frauen ganz in Schwarz gekleidet sind, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass sich die Gothic-Bewegung ausbreitet. Schwarz ist einfach nur die Trendfarbe in der Saison!

Von Tomate bis Marsala
Die Designer haben noch eine weitere Trendfarbe für die Herbst-Wintersaison 2015/2016 im Gepäck: Rot. Doch Rot ist nicht gleich Rot. Die Nuancen reichen vom grellen Scharlachrot, über ein fruchtiges Kirschrot bis zu Marsala, einem tiefen Weinrot. Rot wirkt besonders edel und modisch, wenn man Kleidung in dunkleren und helleren Nuancen miteinander kombiniert.

Trendfarbe Azur
Azurblau ist der kalte Gegenspieler zu den warmen Rottönen. Edel und ein echtes Statement sind Mäntel in Azurblau. Sie bringen den Teint von Sommer- und Wintertypen buchstäblich zum Strahlen. Perfekte Ergänzung zur Trendfarbe sind die ebenfalls „kalten“ Farben Schwarz und Weiß.

Schlammtöne sind Trend
Weder Braun noch Grün, sondern irgendetwas dazwischen: Das sind die trendigen Schlammtöne. Das Tolle an den Schlammfarben: Sie stehen jedem, denn es gibt sie in warmen und kalten Nuancen. Die schmutzigen Farben werden im Modewinter 2015/2016 gerne mit Gold kombiniert und lassen sich wunderbar in die Alltagsgarderobe integrieren.

Wintertrend Sandfarben
Warm, weich und wunderbar sind die All-Over-Looks in trendigen Sandfarben. Mal als Trench-Cape über dem Kostüm, mal als kuscheliger Pullover und schwingender Rock, Sand- und Beigetöne sind angesagt. Die soften Farben schmeicheln vor allem Frauen mit leicht gebräuntem Teint. Outfits in Sandfarben sehen immer edel aus und eignen sich deshalb perfekt als Büromode.