Musik und Tanz für den guten Zweck

6.000 Euro bei der zwölften Matinee für Herzen eingenommen

Immer wieder das Vorjahr toppen – geht das überhaupt? Bei Charleen White und ihrem Team von jungen Tänzerinnen und Tänzern, Musikerinnen und Musikern geht das. Auch bei der zwölften Matinee für Herzen im GOP Kaiserpalais konnten sich die Zuschauer sicher sein, dass sie wieder einen Vormittag voller beeindruckender Choreographien und herzerwärmender, musikalischer Darbietungen erleben dürfen. Mit dabei waren in diesem Jahr die Tänzerinnen und Tänzer von V2 Hip Hop, die Tanzschule Iris Witte, Sängerin Nina Borrenkämper, The Voice-Halbfinalist René Nocon und natürlich Organisatorin Charleen White. Schauspieler Ludger Burmann, langjähriger Schirmherr der Ronald McDonald Stiftung, führte mit viel Herz durch den Vormittag und betonte, wie wichtig die Arbeit der jungen Künstlerinnen und Künstler für das Projekt „Ronald McDonald Haus Bad Oeynhausen“ ist. Denn am Ende ernteten sie mit ihrer Leidenschaft für die Musik und den Tanz nicht nur anhaltenden Applaus, sondern sammelten auch noch 6.000 Euro Spenden durch die Eintrittsgelder der Matinee. 
Auch Stefanie Kruse, Leiterin des Ronald McDonald Haus Bad Oeynhausen, das Familien von schwerkranken Kindern, die im Herzzentrum behandelt werden, die Möglichkeit auf ein zu Hause auf Zeit bietet, ist mehr als dankbar für die jahrelange Unterstützung: „Solche Menschen brauchen wir, denn ohne die Spenden und die ehrenamtlichen Mitarbeiter könnten wir das Ronald McDonald Haus nicht führen.“

Text + Foto: GOP / privat