Musikalische Sonderführungen durch die Ausstellung

„Gut aufgelegt“ im Deutschen Automatenmuseum

ESPELKAMP. Von der Stiftwalze bis zur Schellackplatte: Am 14. Oktober lädt das Deutsche Automatenmuseum auf Schloss Benkhausen zu zwei Sonderführungen durch seine aktuelle Ausstellung „Gut aufgelegt – Meisterwerke der mechanischen Musik“ ein.

Jeweils um 12 und um 15 Uhr nimmt die versierte Museumsmitarbeiterin Heike Bohbrink musikbegeisterte und interessierte Besucherinnen und Besucher mit auf eine Reise durch die faszinierende Welt der automatischen Musikwiedergabe mit Instrumenten aus der Zeit von 1882 bis 1924. Darüber hinaus verrät sie spannende Details über Herstellung, Erfinder und Funktionsweisen der historischen Exponate, die in den USA, in der Schweiz, in Frankreich oder in Deutschland, vor allem im Schwarzwald und der einstigen Hochburg des Musikinstrumentenbaus, Leipzig, hergestellt wurden.
Wer mit dabei sein und den einzigartigen Klang der mechanischen Meisterstücke einmal live erleben möchte, sollte sich schnellstmöglich unter Tel. 057 43 / 93 182 22 oder per eMail unter info@deutsches-automatenmuseum.de anmelden. Der Eintrittspreis inklusive der Sonderführung beträgt 8,00€ pro Person.

Weitere Infos auch unter: www.deutsches-automatenmuseum.de

Text + Fotos: privat