Sandra Auffarth will ihren Titel verteidigen

Sandra Auffarth (Foto: Susanne Müller) ist

Marco Kutscher gehört ebenfalls zu den prominenten Startern im Sielpark.

Bad Oeynhausen. Der Reit- und Voltigierverein Bad Oeynhausen freut sich, dass einen Tag vor Beginn des großen Turniers im Sielpark zwei prominente Reiter für das Deutsche Championat der Berufsreiter im Springen nachgenannt haben. So wird die amtierende Championesse der Berufsreiter, Sandra Auffarth (Bergedorf), doch nach Bad Oeynhausen kommen und versuchen, ihren Titel zu verteidigen. Neben Landlord, ihrem Erfolgspferd vom vergangenen Jahr, bringt sie noch Nuafeed’s La Vista mit. Ihren größten Einzelerfolg hatte Sandra Auffarth bei den Weltreiterspielen im August 2014 gefeiert, als sie zusammen mit ihrem französischen Wallach Opgun Louvo die Einzel-Goldmedaille in der Vielseitigkeit gewann. Zudem wurde sie als Teil der deutschen Equipe auch Mannschaftsweltmeisterin. Im Jahr 2015 gewann sie bei den Europameisterschaften bei Blair Castle hinter Michael Jung die Silbermedaille und holte mit der Mannschaft den Titel.
Ebenfalls nachgenannt hat der Bad Essener Springreiter Marco Kutscher. Er kommt mit den Pferden Castelan, Chades of Blues und Casallvano in den Sielpark. 2005 hatte Marco Kutscher bei den Europameisterschaften in San Patrignano (Italien) sowohl mit der Mannschaft als auch im Einzel den Titel gewonnen. Ein Jahr zuvor hatte er sich bei den Olympischen Spielen in Athen mit Montender die Bronzemedaille im Einzel gesichert.

Text: privat