Schmerzen im künstlichen Gelenk

Dr. Tilman Oest, Oberarzt der Universitätsklinik für Allgemeine Orthopädie in der Auguste-Viktoria-Klinik Bad Oeynhausen.

 
Ein Vortrag im Konferenzraum der Auguste-Viktoria-Klinik
Bad Oeynhausen, 2. November 2018. Pro Jahr entscheiden sich ungefähr 230.000 Patienten für ein neues Hüftgelenk sowie 180.000 Patienten für eine Knieprothese und erhoffen sich dadurch eine Steigerung der Lebensqualität. Doch in manchen Fällen treten auch nach der Operation Schmerzen in den künstlichen Gelenken auf. Dies kann unterschiedliche Gründe haben. Die Universitätsklinik für Allgemeine Orthopädie der Auguste-Viktoria-Klinik lädt zu einem Vortrag mit dem Thema „Was tun, wenn das künstliche Knie- oder Hüftgelenk schmerzt?“ ein. Oberarzt Dr. Tilman Oest klärt in einer Patientenveranstaltung am Dienstag, 13. November, über mögliche Ursachen und Lösungsansätze auf.
Betroffene und Interessierte können sich über moderne Verfahren der Diagnostik und möglicher Therapien bei Schmerzen im künstlichen Knie- oder Hüftgelenk informieren.
Eine telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 0 57 31 / 247-101 ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Vortrag beginnt um 15 Uhr im Konferenzraum der Auguste-Viktoria-Klinik, Am Kokturkanal 2, 32545 Bad Oeynhausen.

Text + Foto: privat