Shelby Lynne – I Can`t Imagine

Universal

Eine herrliche Stimme bietet uns da Shelby Lynne an. Die Grammy-Preisträgerin schrieb die Stücke „auf einem Rutsch“, wie sie in einem Interview erklärte. Zwei weitere entwickelte sie zusammen mit dem großartigen kanadischen Songwriter Ron Sexsmith. Insgesamt erklingen aufregende und prickelnde Popsongs, die zwischen modernem Country („Better“), Rhythm`n`Blues aus New Orleans und rasiermesserscharfen Southern-Rock-Nummern („Down Hero“) pendeln. Ihr zur Seite steht eine ausgezeichnete Band um den Gitarristen Ben Seeler, die den nötigen Druck ausübt, Lynnes glänzende Vocal-Performance toll unterstützt und später auf den Tourneen eine extravagante Show präsentieren wird. Nach dem bahnbrechenden „I Am Shelby Lynne“ ist ein weiterer musikalischer Meilenstein entstanden, der Authentizität und Originalität bis zum letzten Ton aufrechterhält.

THOMAS BEHLERT