Toller Saisonstart für Mindener Ruderer

Bessel-Ruderer holen erneut Gesamtsieg in Essen-KEttwig

Essen-Kettwig (knost) Für die Athleten des Bessel-Ruder-Clubs (BRC) startete am vergangenen Wochenende das Jahr 2019 mit dem ersten wichtigen Wettkampf – der Jahreszeit entsprechend allerdings auf dem Ruderergometer. Der Nordrhein-Westfälische Ruderverband (NWRV) und die Kettwiger Rudergesellschaft hatten zum 24. NWRV-Indoor-Cup in den Essener Stadtteil Kettwig eingeladen. Die vom erfahrenen Regattateam gewohnt hervorragend organisierte Veranstaltung trug in diesem Jahr zum inzwischen dritten Mal das Prädikat der Deutschen Indoor-Rowing-Meisterschaft.

Für die beste Leistung in der Altersklasse Junior B (15/16 Jahre) sorgte mit Nele Kruse zum ersten Mal seit längerer Zeit aus Mindener Sicht eine Juniorin. Die Schülerin der NRW-Sportschule Besselgymnasium sorgte im Vorlauf mit einer hervorragenden Zeit für Aufsehen. „Im Finale konnte Nele die Zeit dann bestätigen und hat den vierten Rang erreicht. Das ist ein tolles Ergebnis für sie“, freute sich BRC-Cheftrainer Robin Lützkendorf über die Leistung seiner Sportlerin. „Erfreulicherweise konnte auch Louisa Könemann bei den leichtgewichtigen Juniorinnen mit Platz 8 eine Top-Platzierung erreichen. Mehrere Sportler sind teilweise nur sehr knapp am Finale der besten 10 vorbeigerudert. Aber fast alle haben ihre Bestzeiten verbessert, von daher bin ich sehr zufrieden“, so Lützkendorf weiter.

Überraschenderweise holte die erste Meisterschaftsmedaille des neuen Jahres aber mit Lars Hildebrand aus dem Melitta-Achter „Team Black“ ein Senior in der offenen Männerklasse. Der 23-jährige Student an der Mindener Abteilung der Fachhochschule Bielefeld konnte sich auf der ungewohnt langen Distanz von 2.000 Metern nach verhaltenem Vorlauf im Finale deutlich steigern und überquerte unter Anfeuerungsrufen seines Trainers Philipp Baumgard die virtuelle Ziellinie als zweiter und sicherte sich damit die Deutsche Vizemeisterschaft auf dem Ruderergometer.

Die 12- bis 14-jährigen Nachwuchsruderer ruderten zwar nicht um Meisterschaftsehren, konnten aber auch in diesem Jahr wieder eine hervorragende Leistung abliefern. So holte Arwen Hokamp bei den Mädchen des Jahrgangs 2007 die Silbermedaille ebenso wie Johanna Wandel bei den Leichtgewichten des Jahrgangs 2005. „Besonders überzeugend war aber die Leistung der Jungen des Jahrgangs 2006. Hier gewann Linus Modeß, während Levin Kleinschmidt den dritten Rang belegte. Insgesamt haben sich fünf unserer Sportler unter den Top 10 einsortiert. Das zeigt die hervorragende Breite in der Gruppe“, freute sich Kindertrainer Benjamin Franke über die Bilanz. Für eine weitere Silbermedaille in dieser Altersklasse sorgten Nils Hannen, Luc Vincent Rösener, Charlotte Laufer sowie Johanna Wandel in der Staffel über 4 x 500 Meter. „Mit insgesamt 15 Top 10-Platzierungen in den verschiedenen Einzelrennen, können wir sehr zuversichtlich auf die ersten Regatten des Jahres hoffen“, so Trainerin Laura Bleidorn.

Für den Schlusspunkt aus Mindener Sicht sorgten die Staffeln der Junioren in der Besetzung Yannik Brink, Hannes Weide, Nele Kruse und Marilena Meyer mit der Silbermedaille sowie die Vereinsstaffel der Senioren mit Christoph Knost, Lars Hildebrand, Alina Sachtleben und Stefanie Franke mit der Bronzemedaille. „Diese Ergebnisse haben dafür gesorgt, dass wir zum sechsten Mal in sieben Jahren die Gesamtwertung unter allen über 100 Vereinen aus ganz Deutschland auf dieser Veranstaltung gewonnen haben. Dies zeigt die hervorragende Breite unserer Arbeit über einen langen Zeitraum“, konnte sich BRC-Vorsitzender Michael Sachtleben schließlich über ein Ruderergometer als Siegerpreis freuen.

Fotos vom Indoor-Cup unter: www.besselrc.de

Text: Christoph Knost
Fotos: Detlev Seyb