Vom Plakat zum Präsident

Foto: Marc Lehwald, Präsident der Karnevalsgesellschaft Weserspucker Minden e.V. // Foto: © CharmedWall Fotografie

Karnevalsgesellschaft Weserspucker eröffnet am 11.11. die Session mit neuer Führungsriege

Minden. Eigentlich sollte er nur mal kurz helfen einen Plakatentwurf für die Karnevalssitzung zu gestalten. Jetzt, 10 Jahre später, ist Marc Lehwald aus dem Verein nicht mehr wegzudenken. Als frisch gewählter Präsident führt er ab dem 11.11. die Weserspucker künftig durch die Session.

Eine Arbeitskollegin sprach ihn seinerzeit an, ob der gelernte Grafik-Designer mal helfen könne einen Entwurf für ein Plakat anzufertigen. Hilfsbereit, wie er ist, sagte er spontan zu. Ohne zu wissen, was noch alles auf ihn zukommen würde. Denn kaum lieferte er die bestellten Plakate bei einem Übungsabend der Karnevalisten in der Alten Turnhalle Dankersen ab, sprach ihn ein alter Bekannter an, ob er nicht in dessen Band bei einem Auftritt mit nur zwei Liedern am Tamburin mitmachen könne. Als gebürtiger Düsseldorfer läge ihm der Karneval doch schließlich im Blut. Aus dem einen Auftritt wurden drei und aus den zwei Liedern vier. Wiedererwarten machte dem Wahl-Mindener es Spaß auf der Bühne zu stehen und die Gäste im Saal zu begeistern, zum Mitsingen und Lachen zu animieren.

Nur zwei Jahre später haben ihn die Mitglieder einstimmig zum Pressewart gewählt. Schließlich war Lehwald auch beruflich für Pressearbeit zuständig. Eine perfekte Besetzung also für diesen Posten. Vor drei Jahren stellte Lehwald dann eine neue Band zusammen, um frischen Wind in das Bühnenprogramm zu bringen. Der in Minden und Umgebung sicher einigen wohl bekannte Sänger Hendrik Laxa singt seitdem unter musikalischer Begleitung durch die Tingel Tangel Boys live auf der Weserspucker-Bühne. An den Rhythmusinstrumenten steht – wie nicht anders zu erwarten – Marc Lehwald. Dieser steht außerdem noch, gemeinsam mit seinem Vater, als »Die Kegelbrüder« auf der Bühne und sorgt dabei für den ein oder anderen Kalauer und Lacher.

Bei den letzten Vorstandswahlen im vergangenen April wurde Lehwald nun auch noch zum Präsidenten des Vereins gewählt. Wieder einmal einstimmig. Der bisherige Präsident, Frank Proksch, stand nach 20 Jahren im Amt nicht mehr für eine Widerwahl zur Verfügung, bleibt dem Verein aber nach wie vor treu. „Ich trete in große Fußstapfen, das ist mir vollkommen klar.“ Sagt Marc Lehwald im Interview. „Sicherlich werde ich automatisch einiges anders machen als mein Vorgänger, der seinen Job wirklich richtig klasse gemacht hat. Frank hatte seine Art das Publikum zu unterhalten und ich werde es mit meiner probieren. Ich freue mich schon darauf verschiedene Dinge auszuprobieren. Wir wollen den Zuschauern einfach einen frischen, handgemachten Karneval präsentieren. Wir wollen unterhalten, überraschen und trotz aller Neuerungen lieb gewordene Traditionen bewahren.“ erzählt Lehwald weiter.

Am 11.11. hat er ab 19:11 die erste Bewährungsprobe zu bestehen. Denn dann werden im Festsaal des Hotel Bad Minden die neuen Tollitäten der Session 2018/2019 vorgestellt und Lehwald führt zum ersten Mal durch eine Abendveranstaltung. Wer sich den »Karneval vom Nachbarn nebenan« einmal anschauen möchte, kann an diesem Sonntag schon einmal reinschnuppern, wie die kommende Session der Weserspucker so werden wird. Und natürlich ist man live dabei, wenn bekannt gegeben wird, wer die neuen Tollitäten sind. Der Eintritt (Einlass ab 18:30 Uhr) ist frei. Es besteht kein Kostüm- oder Anzugzwang. Musikalisch wird die Sessionseröffnung durch DJ Franky Flow begleitet. Man darf sich also auf einen alles in allem unterhaltsamen Abend freuen.

Text: privat